Flüchtlinge treten ab Montag in den Hungerstreik – koordinierte bundesweite Aktion?

Hungerstreik WarendorfWarendorf/Beckum: Wegen schleppender Asylverfahren wollen ab Montag 40 Flüchtlinge in den Hungerstreik treten, berichtet das Lokalblatt „Die Glocke.“

Unter den „Aktivisten“ seien angeblich viele Syrer, die als Ärzte oder Lehrer gearbeitet haben wollen.

Sie wollen nicht von Hartz4 leben, sondern so schnell wie möglich Arbeit finden und ihre Familien nachholen. Auch in anderen Städten seien Hungerstreiks von Flüchtlingen geplant, berichtet das Blatt weiter.

Wer die Initiative angeschoben hat, ist unklar, auf Demonstrationen würde verzichtet, wurde von den Flüchtlingen berichtet, um die „Übersicht“ zu behalten.


Die Glocke

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5638 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.