Wählerbetrug mit Ansage? Gauland sieht Chance auf CDU-Annäherung

Foto: Screenshot Youtubekanal "Politik und Zeitgeschichte"
Foto: Screenshot Youtubekanal “Politik und Zeitgeschichte”

NTV zitiert den AfD-Vorsitzenden wie folgt: “Es ist völlig unsinnig und realitätsfern, auf Dauer nicht mit der AfD zusammenarbeiten zu wollen”, sagte er in Berlin. “Ihre parteiinterne Politik der Ausgrenzung gegenüber unserer demokratischen Bürgerpartei hat sie nicht durchsetzen können.”

In einer Medienmitteilung der AfD erklärte Gauland zuvor:

“Der angekündigte Rücktritt Frau Kramp-Karrenbauers ist zu begrüßen. Ihre parteiinterne Politik der Ausgrenzung gegenüber unserer demokratischen Bürgerpartei hat sie nicht durchsetzen können und das ist auch gut so. Es ist völlig unsinnig und realitätsfern, auf Dauer nicht mit der AfD zusammen arbeiten zu wollen. Ihre Parteibasis hat das längst erkannt. Sie hat die CDU mit ihrem Ausgrenzungskurs ins Chaos gestürzt. Wenn die Union lieber Politiker der mehrfach umbenannten SED in Staatsämter hieven will als mit uns auch nur zu reden, verabschiedet sie sich aus dem bürgerlichen Lager.”

Was will die AfD? Einen echten Politikwechsel? Dann sollte sie Abstand vom politischen Gegner halten und sich diesem nicht bereits lange vor Wahlen als Juniorpartner anbiedern.

Warum die #WerteUnion keine Alternative ist: CDU hat schon lange vor Merkel ihre Werte verraten

Werbeanzeigen

6 KOMMENTARE

  1. Wer wissen will was völlig unsinnig und realitätsfern ist, der guckt sich Gauland und seinen abgehalfterten Werteunion-Fanclub an.

    Sein Geseier grenzt an Infantilität. Die können froh sein, wenn sie nächstes mal noch 10% bekommen. Selbst wenn sie es auf 15% schaffen, die Anti-AFD-Front steht. Wer sollte eine Zusammenarbeit mit denen nötig haben? Hat der Dummkopf nicht mitbekommen, was gerade in Thüringen passiert ist?

    Was wurde aus…?
    Im Osten sind die überall mit ca.25% einmarschiert. Seither Totenstille, wahrscheinlich alle zu sehr mit “Sacharbeit” beschäftigt.

  2. Aua aus aus was ist das denn 10% für die AfD.
    Glaube er das es jetzt in Richtung 40> % Marke geht für die AfD.
    Der Rest der altpartein wird jetzt richtig in den Keller gehen mit den Prozenten.

  3. Ja klar, die AFD geht jetzt durch die Decke. Hans und Claudia haben es gesagt, dann muss es stimmen.

    Auf welchem Planeten wohnt ihr 2 eigentlich?

    @CCC
    Immer schön weiter Meldung machen, irgendwann glaubt man dir.

  4. PS
    @brainbug

    Der Titel lautet:
    “Wählerbetrug mit Ansage? Gauland sieht Chance auf CDU-Annäherung”

    Könnte Wolfgang van de Rydt auch ein Agent der Kahanestiftung sein, oder haben Sie gar nicht verstanden, was der Autor “stänkernd” in den Raum gestellt hat? Neulichst erst war doch auch was mit hassverdächtigem Ragù alla bolognese, die Indizenlage verdichtet sich zunehmend. Sie sollten da unbedingt mal nachhaken.

Comments are closed.