Vorsicht: Zwangseinweisung – Lockerungen im Massregelvollzug geplant

Anhörung vor dem hessischen Landtag – doch Betroffene müssen draussen bleiben

Was da als “Anhörung” im hessischen Landtag besprochen wird, stösst auf Unverständnis bei den Betroffenen. Es geht um das hessische Maßregelvollzugsgesetz.

Die geschlossene Unterbringung und Behandlung gegen den eigenen Willen ist Ländersache und wird u.a. im sogenannten PsychKG, dem Psychisch Kranken Gesetz geregelt.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst


Seit der Mollath-Affäre stehen die Psychiatrien unter scharfer Kritik. Doch das alles hindert die Politik nicht daran, erneut darüber zu befinden, ob Zwangsbehandlungen wieder erleichtert werden sollen – zum Nachteil der Patienten – die bei der “öffentlichen” Anhörung nicht zu Wort kommen. Anders aber die Interessenvertreter der forensischen Kliniken, ihre “fachlichen” Argumente müssen natürlich gehört werden. 

Darum gingen verschiedene Betroffene auf die Strasse unterstützt von dem bekannten Polit-Aktivisten Jörg Bergstedt. Rund um die Bannmeile des Landtages und in der Innenstadt von Wiesbaden wurde auf das Thema aufmerksam gemacht – und dass im Prinzip von einer Zwangseinweisung jeder betroffen sein kann, wenn er ins Visier von Gutachtern gerät.

Gewaltfreie Psychiatrie
Gewaltfreie Psychiatrie

Mit einer Patientenverfügung könne man sich absichern, gegen Maßnahmen unter Zwang, so einer der Redner – alle Infos dazu findet man auf www.patverfue.de

Demnächst mehr ausführliche Infos und Hintergründe zu den Psychiatrieskandalen um Gustl Mollath, Ulvi Kulac, Dennis Stephan und weiteren Fällen aus erster Hand.

Wer selbst von Psychiatriewillkür betroffen ist, kann sich gerne an die Redaktion wenden. Wir vermitteln weiter und veröffentlichen nach gründlicher Recherche Ihre Geschichte.

Email: redaktion@opposition24.de 

 


Bildquellen: opposition 24

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6145 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. habe mir gerade eine patientenverfügung pdv heruntergeladen da ich kein freund der bananenrepublik der brvd bin sondern für gerichtigkeit, friedensvertrag und für eine soueränität unseres landes dem deutschen reichess bin, als selbstverwalter und informierter mensch ist mir schon lange bekannt , dass die BRVD ein scheinstaat unter den angloamerikanischen ist,wir werden als bürger nur als sache bezeichnet und als arbeitssklaven gehalten um ungesrtliche steuern . abgaben, verordnungen ohne rechtlicher legalität siehe http://www.volksbetrug, www,brdschwindel.org, siehe rede auf youtube von carlo schmidt spd !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentare sind deaktiviert.