Der verstorbene Udo Ulfkotte war 2009 noch nicht beim Mainstream in Ungnade gefallen, als er sein Buch „Vorsicht Bürgerkrieg!“ veröffentlichte. Bei der WELT ging er tatsächlich noch als „Terrorismusexperte“ durch. Spätestens seit 2014 mit seinem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ wurde der frühere F.A.Z.-Reporter als „Verschwörungstheoretiker“ und „Islamhasser“ einsortiert. „Vorsicht Bürgerkrieg“ ist immer noch im Handel erhältlich.

Im Klappentext heißt es: In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potential ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als „sicher“ galt, ist nicht mehr vorhanden.

In Zusammenhang mit seinen Publikationen geistern immer wieder Behauptungen durch das Internet, der frühere CIA Director Michael V. Hayden hätte in einem Artikel in der Washington Post von 2008 davor gewarnt, dass bis 2020 weite Teile von Europa, insbesondere Deutschland nicht mehr regierbar seien. Von einem Bürgerkrieg hat Hayden allerdings nichts gesagt, wenn man die Quelle übersetzt, und auch die Jahreszahl 2020 fehlt. Hayden sprach von Unruhen, u.a. infolge der Masseneinwanderung und warnte vor einer Entfremdung vor allem in der Sicherheitspolitik zwischen Europa und den USA.

Wie auch immer, in weiten Teilen im Internet gilt „Bürgerkrieg 2020“ als Vorhersage der CIA und was sich in Stuttgart und kürzlich in Berlin abgespielt hat, was sich in milderer Form immer wieder in den NoGoAreas im Ruhrgebiet ereignet, erinnert doch stark an diese Szenarien, für die man allerdings kein ausgewiesener Experte sein muss, um sie relativ treffsicher zu prophezeien. Wenn nur die drei Faktoren Massenarbeitslosigkeit, Massenzuwanderung und Wirtschaftskrise zusammentreffen, ist die explosive Mischung angerührt. Und so wie sich Politik, Polizei und „Presse“ Hand in Hand abmühen, die Geschehnisse herunterzuspielen, muss wohl der Punkt immer näher gekommen sein, an dem es kein Zurück mehr gibt und die Geschichte ihren Lauf nimmt. Noch ist eine Mehrheit offenbar bereit, diesen Beschwichtigungen zu folgen, nicht weil sie den Lügen Glauben schenken, sondern weil die Wahrheit unbequem ist und keine Aussicht auf eine glückliche Zukunft bietet, es sei denn, man arbeitet selbst aktiv dafür. Das aber ist den meisten Deutschen fremd geworden, da zeigen die Angehörigen vieler Familienclans wesentlich mehr Gestaltungswillen und Durchsetzungsvermögen.

Wer nicht zu den Sofakartoffeln gehört, redet sich seit Jahren den Mund fusselig, ohne dass es irgendjemanden interessiert. Normaldeutsche denken in der ersten Jahreshälfte bis zum Sommerurlaub und in der zweiten bis Weihnachten. Und so könnten die prophezeiten Unruhen als erster Bürgerkrieg der Geschichte mit einer Kapitulation beginnen, weil die Verteidiger gar nicht erst von der Couch aufgestanden sind.

5 KOMMENTARE

  1. Zitat: „Wenn nur die drei Faktoren Massenarbeitslosigkeit, Massenzuwanderung und Wirtschaftskrise zusammentreffen, ist die explosive Mischung angerührt. Und so wie sich Politik, Polizei und „Presse“ Hand in Hand abmühen, die Geschehnisse herunterzuspielen, muss wohl der Punkt immer näher gekommen sein, an dem es kein Zurück mehr gibt und die Geschichte ihren Lauf nimmt.“

    *
    So ist es.
    .
    Gegenwärtig müht sich beispielsweise auch Göttingens roter Oberbürgermeister nach bestens bekannter „Sozenart“ ab, die Randale in seinem Göttinger Corona-Hochhaus herunterzuspielen. Indem er in der Systempresse (Links-Grün verständlich) versucht, per Schuldzuweisung nicht mit unkontrollierbar gewordenen Massen an randalierenden Arbeitslosen und Zugewanderten…,
    …sondern mit deutschen profitgierigen Vermietern „sozialverträglich“ seinen geneigten Wahlbürgern zu Erklären:
    .
    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort703337/corona-hochhaus-goettingen-bewohner-randalieren-zr-13802536.html

  2. „Von den 400 bis 500 Randale-Teilnehmern nahm die Polizei in der Nacht 24 Personen vorläufig fest. Nach der Auskunft von Polizei-Vize Berger seien zwölf der Festgenommenen Deutsche, drei von ihnen mit Migrationshintergrund.
    ▶︎ Die andere Hälfte stammte u.a. aus Bosnien, Portugal, Iran, Irak, Kroatien, Somalia, Afghanistan.
    Sie seien aus der „Partyszene“, die sich seit Wochen in sozialen Medien mit aggressivem Verhalten gegen die Polizei brüste, erklärte die Polizei. Berger: „Letztendlich war es ein bunter Mix über den Globus, der sich da gestern versammelt hat.“ (zitiert nach „BILD“)

    Auch bei der Hamburger Randale hatten mindestens die Hälfte der mit Fahndungsfotos Gesuchten offensichtlichen Migrantions-Vordergrund.
    Tja, Multi-Kulti, wie es leibt und lebt …

    Gerade höre ich Kretschmann (grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg) im TV labern : “ … weil das ja spontan geschah und niemand sowas ahnen konnte “

    Ja, ne is klar … NIEMAND konnte es ahnen nach Köln, Hamburg, Berlin, Leipzig usw. usw. …

    Soeben verharmlost die Sprecherin beim ehemals seriösen, jetzt öffentlich-UN-rechtlichen Regierungs-Propaganda-Sender „phoenix“ die Hetze einer Migrantin gegen die Polizei in der TAZ als „Satire“.

    Barbock ist in PK über Stuttgart immerhin „besorgt“, greift dann aber gleich wieder Seehofer an, weil der durch die Ankündigung einer Anzeige gegen die Hetzerin „polarisiere“.

    Was sollen die Nichtschläfer TUN ?
    Berichten ist gut und schon mal ein Anfang.
    Die alternativen Medien könnten ein Forum sein, in dem Ideen für konkrete und umsetzbare Massnahmen gesammelt werden !

    • ……Gerade höre ich Kretschmann (grüner Ministerpräsident von Baden-Württemberg) im TV labern : “ … weil das ja spontan geschah und niemand sowas ahnen konnte “………

      Schau an, der Kretschman.

      Na dann würde ich sagen, es war geplant und so inszeniert, daß es den Anschein der Spontanität erwecken sollte und Herr Kretschmann war eingeweiht. Die Labertasche sollte lieber ihren Mund halten, wenn sie nicht alles verraten will.

      Ich fand das von Anfang an verdächtig, daß sich die Politiker so schnell dazu geäußert haben.

  3. F.J.S Zitat : „Jetzt ist das Mass voll“. Wenn der Staat Jetzt nicht handelt, verliert er volkommen die Kontrolle. Die wird Er dann auch kaum wiederbekommen. Szenarien hierzu gibt es reichlich. Übrigens nennt man so etwas dann Anarchie. Prost Mahlzeit.

Comments are closed.