Voodoo gehört zu Deutschland und ist mit dem Grundgesetz vereinbar

voodoo-gehoert-zu-deutschland

Es wird höchste Zeit diese Religion in Deutschland anzuerkennen und ihren Organisationen den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zu verleihen. Denn Voodoo ist vollkommen mit dem Grundgesetz vereinbar, ja sogar mehr noch, es dient der Völkerverständigung und ist der Integration mehr als förderlich.

Die Werte des Voodoos entsprechen denen der westlichen Demokratie vollkommen und auch viele Sitten und Gebräuche sind einander ähnlich.

In vielen Problembezirken, den sogenannten NoGo-Areas haben die Vertreter des Staates längst den Respekt der Bewohner verloren. Regelmäßig werden Polizisten nicht ernst genommen und gar in ihrer Arbeit behindert, Strafzettel einfach nicht bezahlt und Vollstreckungsbescheide ignoriert. Etwas Voodoo könnte hier wahre Wunder wirken.

Wenn die Tante vom Ordnungsamt ein totes Huhn hinter die Scheibenwischer klemmt und der Gerichtsvollzieher gepfändetes Inventar mit Schweineblut markiert, ist das viel wirksamer als ein lächerlicher gelber Brief vom Amt oder ein Haftbefehl.

Auch viele Deutsche glauben nicht mehr an solche Rituale und lassen sich mit Zaubersprüchen aus dem Strafgesetzbuch nicht mehr in seelenlose Zombies verwandeln, die jeden Befehl willig ausführen. Sie wappnen sich meist gegen den Behördenzauber mit eigenen Insignien und zu Papier gebrachten magischen Formeln, die sie um ein Lichtbild von sich platzieren. Manchmal wirken diese Amulette, oft auch Reichspass genannt, nicht selten aber verursachen sie noch weit mehr Gewalt seitens der hilflosen Behördenvertreter. Das alles muss nicht sein, nur um das Grundgesetz durchzusetzen. Voodoo ist die sanftere Methode, wenn sie den gleichen Zielen gilt.

Mit Voodoo lassen sich kulturelle Schranken überwinden und es schüchtert viel besser ein. Von Sprachbarriere kann keine Rede mehr sein, wenn der Boogie-Man erscheint und für Ruhe und Ordnung sorgt. Das geht auch ganz ohne Worte. Erste Feldversuche mit sogenannten Horrorclowns haben die Integrationsfähigkeit von Voodoo eindeutig bewiesen. Deshalb brauchen wir dringend mehr Voodoo-Anhänger bei der Polizei und den Streitkräften. Mit Polizisten in Horrorclownuniformen würde so etwas wie an Silvester in Köln kein zweites Mal passieren.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5617 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Ich war mal in einem Candomblé Tempel in Berlin. Candomblé ist neben Voodoo und Santería der dritte große Bessenheitskult. Voodoo kommt von der Dominikanischen Republik, Candomblé aus Brasilien und Santería ebenfalls aus der Karibik.

    Die Voodoo Gesellschaften sind übrigens genauso strukturiert wie Freimaurerlogen, mit Graden, Gehorsamkeits- und Verschwiegenheitspflicht und der Einweisung in neues Wissen je nach Stufe…

    Jedenfalls kann man straflos die Menschen in Deutschland verfluchen. Denn da ein Fluch keine Wirkung hat, ist das ein untaugliches Mittel, um ihm zu schaden.

    Man hüte sich aber davor, andere Menschen zu beleidigen. Das wird garantiert teuer.

Kommentare sind deaktiviert.