Foto: Metropolico

Das ist lupenreine Kriegsrethorik, man fragt sich nur – mit welcher Truppe Flinten-Uschi gegen Russland antreten will: 

phoenix: Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am Rande des Nato-Verteidigungsminister-Treffens in Brüssel die Wichtigkeit des Zusammenhalts aller Nato-Mitgliedsstaaten nach der Kündigung des INF-Vertrages betont. “Der russische Präsident Putin respektiert keine Schwäche, sondern nur Stärke. Geschlossenheit ist unser größter Wert”, meinte die CDU-Politikerin im Fernsehsender phoenix (Donnerstag, 14. Februar). Von der Leyen erteilte Spekulationen eine Absage, wonach es Streit der Nato-Staaten über den künftigen Umgang mit Russland gebe und das Bündnis vor einer Spaltung stehe. “Ein solches Szenario ist ausgeschlossen.”

Es sei eindeutig, dass Russland das INF-Abkommen gebrochen habe – “und das seit vielen Jahren”. Moskau müsse jetzt mit Konsequenzen rechnen. “Wir werden mit kühlem Kopf und großer Ausgewogenheit einen Mix von Maßnahmen betrachten”, so von der Leyen weiter. Die Frage, ob dies auch die Stationierung neuer Atomwaffen in Deutschland bedeute, konnte die Verteidigungsministerin nicht endgültig beantworten. “Davon war überhaupt nicht die Rede bei unserem Treffen.” Von der Leyen warnte davor, die aktuelle Lage mit der vor mehr als 30 Jahren zu vergleichen. “Ich finde wichtig, dass wir nicht mit den alten Mustern, den alten Bildern und Mechanismen der 80er Jahre kommen.” Heute müsse man ganz andere Fragen, wie etwa die einer hybriden Bedrohung oder von Cyber-Gefahren beantworten.

Die CDU-Politikerin bestätigte, dass die Bundesregierung die Verteidigungsausgaben bis 2024 auf 1,5 Prozent vom Bruttosozialprodukt anheben werde. Man habe seit 2014 das Budget um insgesamt 36 Prozent erhöht. Die USA hatten immer wieder gefordert, auch Deutschland müsse das 2-Prozent-Ziel erreichen. “Entscheidend ist, was für die Nato rauskommt. Deutschland ist nach den USA der zweitgrößte Truppensteller. Das ist heute in Brüssel sehr gewürdigt worden”, erklärte die Verteidigungsministerin.

5 KOMMENTARE

  1. JAWOHL GENOSSEN!

    Und hier schon mal der passende Marsch dazu:
    RUSSLANDLIED: VON FINNLAND BIS ZUM SCHWARZEN MEER

    Den Marsch von Horst Wessel begonnen
    Im braunen Gewand der SA
    Vollenden die grauen Kolonnen:
    Die grosse Stunde ist da!
    Von Finnland bis zum Schwarzen Meer:
    Vorwaerts, vorwaerts!
    Vorwaerts nach Osten, du stuermend’ Heer!
    Freiheit das Ziel,
    Sieg das Panier!
    Fuehrer, befiehl!
    Wir folgen dir!

    Freiheit das Ziel,
    Sieg das Panier!
    Fuehrer, befiehl!
    Wir folgen dir!
    Nun brausen nach Osten die Heere
    Ins russische Land hinein.
    Kameraden, nun an die Gewehre!
    Der Sieg wird unser sein!
    Von Finnland bis zum Schwarzen Meer:
    Vorwärts, vorwärts!
    Vorwaerts nach Osten, du stürmend’ Heer!
    Freiheit das Ziel,
    Sieg das Panier!
    Fuehrer, befiehl!
    Wir folgen dir!
    Freiheit das Ziel,
    Sieg das Panier!
    Fuehrer, befiehl!
    Wir folgen dir

  2. Wow, Uschi, woher willst die Soldaten nehmen um da mitzumarschieren. Ich fordere Geschlossenheit gegen diese vdL, aber nicht nur, gegen diese ganze linksgrünversiffte Mischpoke in Berlin. Ich frage mich auch, wem hat Putin etwas getan, es ist doch Amerika die allen LändernDemokratie einbomben. Aber bis 2024
    gibt es diese unfähigste Regierung aller Zeiten sowieso nicht mehr.

    • Migranten sollen in die Bundeswehr aufgenommen werden sowie Polizei und Jutiz.Unglaublich das die sogar Waffen bekommen um die Deutschen auf eigenen Boden aus zulöschen.Wenn die dann wirklich ein Wahlrecht kriegen hat Deutschland verloren weil eine Schwarze Regierung auf Dauer geben wird.

  3. Auszug aus dzig . de/Russland

    Aggressivität kann sich dieses Land nicht erlauben: Russland hat die längste Landesgrenze und die längste Außengrenze überhaupt, den größten territorialen Völkerbund und die geringste Bevölkerungsdichte. Unter solchen Voraussetzungen kann sich kein Land Aggressivität nach außen erlauben. Täte es dies, zerfiele es in sehr kurzer Zeit. Nur ein Selbstmörder würde in dieser Situation aggressiv agieren.

    Russland ist zum Frieden „verdammt“! Genau deswegen wird Russland auch den Frieden nach Europa und zu den Nachbarn auf der anderen Seite des Kontinentes, nach Asien bringen, weil dieses Land rein geopolitisch, das allerhöchste Bedürfnis nach Frieden hat. Genau das verstehen Russlands Feinde nicht und nur deswegen dämonisieren sie das Land und den Präsidenten, der diesem Land zur Wiederauferstehung verholfen hat.

  4. Diese Person ist in keiner Form befähigt ihren Job zumachen was Sie andauernd unter Beweis stellt und Sie sollte nach den ganzen Betrugsfällen ihr Amt niederlegen und sollte froh sein das die Altparteien Meister der Verdeunklung sind und alles mit Tot schweigen,kein Respekt diese Person ist nur peinlich und über das lacht die ganze Welt! Herr Putin kenne ich persönlich aus Karlshorst wo er als Offizier tätig war.Ein Vorbildpolitiker der auch für sein Volk da ist und jeden Deutschen aufnimmt die bei uns verfolgt werden könnten.

Comments are closed.