Von “Extra 3” Nazischlampe genannt: Weidel nimmt Beschwerde zurück

Foto by Metropolico.org

Genüßlich feiert der Staatsfunk seinen Erfolg. Hier der O’Ton:

“Die Politikerin hat ihre Beschwerde gegen einen Beschluss des Landgerichts Hamburg zurückgenommen. Gegenstand dieses Beschlusses war eine Äußerung des Moderators Christian Ehring in der Satire-Sendung “extra 3” vom 27. April: Ehring hatte sich in seiner Moderation konkret auf die Forderung von Alice Weidel bezogen, “die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte”, und kommentierte: “Jawoll. Schluss mit der politischen Korrektheit, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe!” Das Landgericht Hamburg hatte in seinem Beschluss vom 11. Mai den Antrag von Alice Weidel auf Erlass einer einstweiligen Unterlassungsverfügung gegen die Bezeichnung als “Nazi-Schlampe” zurückgewiesen: Es handele sich dabei um Satire, die im konkreten Kontext der Äußerung von der Meinungsfreiheit gedeckt sei. Frau Dr. Weidel habe mit ihrer Äußerung selbst einen aktuellen Anlass für die satirische Auseinandersetzung geliefert. Als Spitzenkandidatin der AfD stehe die Antragstellerin im Blickpunkt der Öffentlichkeit und müsse auch überspitzte Kritik hinnehmen.”

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6100 Artikel
Frisch aus der Redaktion

13 Kommentare

  1. Die geisitge Verflachung Deutschlands geht mit der miserablen Qualität ihres Staats-Erpresserfunks einher. nuff said.

  2. Mittlerweile geht sie damit locker um…

    Zweiteilige ,gute, teils brilliante Rede:

    Teil 1
    ———————————————————-

    Dr. Alice Weidel in Hofheim, Veranstaltung der AfD im Main-Taunus-Kreis

  3. Teil2

    2 Dr. Alice Weidel in Hofheim, Veranstaltung der AfD im Main-Taunus-Kreis

  4. Am Ende nimmt sich noch die ganze AfD selber zurück. Entschuldigung, war´n Irrtum, wählt lieber Angela … so viele Fehler im Wahljahr werden sich brutal rächen. Statt Wahlkampfmanagement Selbstzerfleischung, da muss ich doch mal die Deutsche Mitte loben!

  5. Klug von Alice, wen juckt der unterwürfig arschkriechend abhängige Luden-Ehring? Wo die wahren Nazis und Nazi-Schlampen ihre politische Heimat haben weiß mittlerweile jeder, der sich von den abgelutschten, verlogenen Altpinscher-Parteien distanziert und deren bevorstehenden Abgang unterstützt.

    • Lieber Herr Adler,
      aus Ihrer Sicht möcgen Sie recht haben. Aus der Sicht eines Deutschen, der nie Nazi war und aufgrund der Gnade der späten Geburt ( ©Hennoch Kohn ) auch keiner sein konnte trifft mich dieser ungehörige Rotzlöffel schon. Was aber in der Bevölkerung wahr genommen wird ist etwas ganz anders: Die kneift, also muss was dran sein.
      Der durchschnittliche , geneigte Michel mit dem IQ von ca. 15 pts über Sandneger wird es nicht verstehen, dass man kläffende Köter besser ignoriert.

  6. Korrekt. Aber dann soll auch mal eine würdige Beleidigung zurückgeworfen kommen, statt in die Ecke zu gehen und zu weinen. Es ist überhaupt Schwachsinn, das Beleidigen strafbar zu machen? Ich bin für unbegrenzte Redefreiheit und für offenen Diskurs. Wenn mich jemand Nazi nennt, dann erwidere ich das Kompliment, statt zur Polizei zu rennen und zu petzen. Was ist das denn für eine geistig schwache Einstellung? Kann sich denn niemand mehr ohne Einfluss des Staates behaupten?

    Aber man kann es auch so sehen: Solange es um den Kampf gegen Rechts geht, ist jedes Mittel recht. Andersherum nicht.

    Übrigens hab ich eben auf Wikipedia mal nachgeschaut, Deutschland soll Platz 3 bei der Internetzensur sein. Das kann ich, als von außerhalb des Systems kommender Ungare, nur bestätigen. Die Zensur in Deutschland ist immens, ohne jegliche Übertreibung. Bei uns ist es essentiell, dass wir sagen können, was wir wollen. Ich darf wohl nicht mal hier sagen, was wir alles sagen dürfen.

    Die Äußerung der Meinung ist fundamentales Werkzeug, damit eine Demokratie funktioniert. Es ist nicht nur ein Menschenrecht oder Grundrecht, es ist weit mehr als das. Jede Einschränkung muss sehr stark abgewogen werden, denn es kann unseren landesinneren Frieden nachhaltig schaden… Aber wir sind schon lange, schon sehr sehr sehr lange über den Punkt der sorgfältigen Abwegung hinaus. Jetzt wird Zensur gehämmert, wo es nur geht, und dann wird sich gegenseitig bejubelt, wie gut man doch ist. Derartige Methoden können nur in Extremismus, politisch-gesellschaftlicher Degeneration und Zivilkrieg enden, dann wird sich zeigen, wie gut man doch wirklich war.

    • den mit Erich zu vergleichen ist zu viel der Ehre. Er hat nicht mal einen Bruchteil dessen Grips´
      Wie heißt es so treffend: Steht die Sonne tief werfen selbst Zwerge lange Schatten.

  7. Verstehe ich nicht, ….. Satire fällt dann also nicht unter
    Fake-News !
    Wenn also Merkel zu kulturfremden Verbrechern sagt,
    “Kommt alle zu uns nach Deutschland, ihr seit alle herzlich
    willkommen ” und man Sie deshalb als deutsche Volksverräterin
    bezeichnet, ist das keine Satire.
    in Umkehrschluss ist es dann Satire, wenn eine norddeutsche
    gekaufte Drecksau öffentlich seine Lügenfresse benutzen darf.
    Insofern beruht die Nazi-Schlampe auf einen Lügenmaul,sonst
    wäre es keine Satire.

  8. Verehrte Frau Weidel,
    eines stimmt immer noch. Auch wenn Ihnen der Aufwand und das finanzielle Risiko zu hoch waren:
    Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
    Das zieht sich seit meinem Austritt aus der AfD 2014 wie ein roter Faden durch diese Partei.
    Man kneift, nutzt eindeutige Vorlagen der politischen Nomenklatura nicht oder nur halbherzig
    ( Asylschmarotzertum ). Als Wähler könnte man den Eindruck haben ( Höcke´s Abstrafung ) man bereite einen streßfreien Übergang in die Christliche Döner Union vor.
    Ok da wird man keine Jubelstürme auslösen wenn man die nackten Wahrheiten des Deutschen Politkartells anspricht. Pöstchen sind dafür wohl keine einzutauschen. Viele Wählerstimme allerdings wird es bei der handzahmen AfD auch nicht geben. So wird das nichts. War mir schon 2014 klar.

  9. Ja, es scheint so zu sein, die AFD ist wieder auf den
    Boden der Realität zurück gefallen. Sie hat nicht mit der
    Feig-und Dummheit des Volkes gerechnet.
    Die Falschinformationen der Medien wurden unterschätzt,
    die Pfaffen nicht für Ernst genommen und die sämtlichen
    Systemabsahner nur belächelt.
    Man kann sich heute sehr gut politisch mit alten Freunden unterhalten,
    doch wenn man sagt,dass es nur eine einzig wahre Partei in diesem
    versifften System gibt, hat man schon verloren. Sie kleben immer noch
    an den Alt-Parteien fest.
    Das hat sich im letzten halben Jahr noch brutal verstärkt.
    Dies ist nur erklären, durch die ständigen Lügen und Hetze gegen die
    AFD. Diese Partei ist für Ihnen einfach nicht wählbar geworden.
    Das Volk nimmt der Presse und den Medien so ziemlich alles ab.
    Es ist einfach zu faul nach der Wahrheit zu suchen und das wird sich
    bitter rächen.

Kommentare sind deaktiviert.