Volksverhetzung: Schwerkranker Horst Mahler soll wieder ins Gefängnis

Der mehrfach wegen Volksverhetzung und Leugnung des Holocaust verurteilte Horst Mahler soll wieder in den Knast.

Horst Mahler / Foto: Youtube Screenshot

Er habe sich bis spätestens dem 19. April 2017 in der JVA Cottbus einzufinden, wurde ihm mitgeteilt.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Im August 2015 hatte er zwei Drittel der Gesamtstrafe von 10 Jahren und zwei Monaten verbüßt. Den Rest der Strafe hätte man zu diesem Zeitpunkt gemäß § 57 StGB zur Bewährung aussetzen können, ein Beschluss des Landgerichts Potsdam wurde jedoch auf Beschwerde der Münchner Staatsanwaltschaft vom Oberlandesgericht München wieder aufgehoben.

Mahler kam jedoch aufgrund seines Gesundheitszustandes wegen attestierter Haftunfähigkeit im Dezember 2015 frei. Unter anderem war ihm ein Unterschenkel amputiert worden.

Am 9. Januar 2017 hielt Mahler einen Vortrag in Ludwigshafen, der zurzeit noch auf Youtube kursiert, in dem er u.a. von einer “geistigen Kriegsführung gegen die Judenheit” spricht, welcher wohl der Anlass dafür ist, dass der 81-Jährige trotz angeschlagener Gesundheit wieder zurück in die Haftanstalt soll.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6181 Artikel
Frisch aus der Redaktion

11 Kommentare

  1. Gegner dieses Systems werden mit allen Mitteln mundtot gemacht. Nur Goldstücke dürfen ungestraft “Juden ins Gas” schreien.
    Wobei Mahler´s Holocaust-Leugnung unverantwortlich dämlich ist. Was ihm da blüht konnte er wissen.
    Ist halt Mist wenn man ein Autochtoner und kein Allochtoner ist. Patrioten sind Hetzer und Linke sind Freiheitskämpfer. Logik eines kaputt verlotterten Systems.

  2. Horst Mahler, der damals mit Schröder und (Schwestersexbeführworter) Ströbele die RAF verteidige……….
    An alte Weggenossen mag man sich nicht mehr erinnern.
    Richige Nazis verschohnt man, aufgrund ihres alters, Geistes”verbrecher” sollen ins Gefängnis.
    Was ist nur aus meinem Deutschland geworden…………..

    • Wie viele damalige Sympatisanten sitzen noch heute in höchsten Ämtern und Amtsstuben sich die Ärsche breit ? Genau wie das SED-Gesocks, das blitzschnell zu perfekten Demokraten mutierte.
      Merkel ist das beste aber auch abschreckendste Beispiel. Tausende anderer warten noch in den Startlöchern. Es gibt kein Arbeiter und Bauernparadies. Auch keine 72 Jungfrauen sondern für alle nur Esel und Ziegen. Und jeden Morgen kräftige Dresche. Das macht die Köpfe frei.

  3. Es gibt einen Starrsinn, der an kein Alter gebunden ist ….

    ARD Panorama: Warum wurde Ursula Haverbeck interviewt?
    http://www.dzig.de/ARD-Panorama-Warum-wurde-Ursula-Haverbeck-interviewt

    Bewertung des Kampfes der ARD
    “Wenn man ihre Lügen also nicht thematisiert, dann kann man sie auch nicht bekämpfen.” schreibt Robert Bongen. Totschweigen und ignorieren ist aber wirksamer! Wer “gegen” etwas ist, lenkt Aufmerksamkeit auf eine Sache. Und eine schlechte Presse ist besser als gar keine Presse. Das dürfte auch beim Norddeutschen Rundfunk bekannt sein. Was also will man bezwecken?

    Mit Schwarzweiß-Denken bleibt es kompliziert. Deshalb versuche ich durch Bunt-Denken auf TGSNT.de , die Dimensionen deutscher Geschichte seit 1914 zu erfassen. Zum Kontext gehören die Jahre vor 1933 und die Jahre nach 1945 bis zur Gegenwart.

  4. Politik hin oder her, eine Firma “BR” ist kein Staat und hat mit Deutschland nichts zu tun ! Wer ueber 80 jährige einsperrt ist selbst ein Verbrecher !

  5. Mein Kommentar wartet auf “Freischaltung ” ? Eine Kahaane Maasmaessige Sauerei !
    Wer sind hir die eigendlichen Nazis ?

  6. Wie heist es in eurem , scheiß Wessi Grundgesetz ? Eine Zensur findet nicht statt ?

    • Dieses Grundgesetz haben die Kriegsverbrecher USA mithilfe williger Handlanger als Ersatz-Verfassung erzwungen. Man hat Adenauer, den willigen Ami-Vasall als Kanzler eingesetzt, weil der Garant dafür war, Ruhe in D zu erhalten. Danach kam nur noch Dreck auf diesen Stuhl. Ausser Willi Brand nur noch Speichellecker der Alliierten. Hennoch Kohn (googlen) war der ärgste.
      Macht was ihr wollt. Deutschland ist eine einzige widerlich linke Kloake geworden.

  7. M.Merrath
    11. April 2017 um 0:48

    Wie heist es in eurem , scheiß Wessi Grundgesetz ? Eine Zensur findet nicht statt ?

    Lesen sie bitte:

    Art. 5 (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Ich ziitiere für sie Herrn MIchael Winkler.

    “Das ist typisch für das Grundgesetz: Der erste Absatz erlaubt alles, der zweite kassiert dies wieder ein. Sie dürfen meinen, was das Gesetz erlaubt. Okay, meinen dürfen Sie alles, das erlaubt Ihnen Artikel 4. Nur sagen, was Sie meinen, dürfen Sie nicht immer. Der berühmte Gummiparagraph 130 StGB regelt in immer neuen Erweiterungen, was staatlicherseits nicht erlaubt ist zu sagen. Und er ist so schwammig formuliert, daß zwar alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind, jedoch Gerichte nach Willkür entscheiden, was das Gesetz erlaubt und was nicht. Beachten Sie, daß im Artikel die Mehrzahl verwendet wird. In jedem der allgemeinen Gesetze und in allen Bestimmungen zum Schutze der Jugend dürfen Meinungsäußerungsverbote eingebaut werden.

    Das Recht der persönlichen Ehre ist ebenfalls schwammig. Früher war das eindeutig, der Beleidigte hat den Beleidiger zum Duell herausgefordert, und die Angelegenheit war bereinigt. Heute ist Ehre überaus zweifelhaft. Deutsche dürfen fast beliebig beleidigt und beschimpft werden, sie sind weitgehend ehrlos. Bis auf einige wenige, deren Ehre von den Gerichten beschützt wird. Das sind dann so herausragende Persönlichkeiten wie Claudia Roth. Den Deutschen, also denen, die schon länger hier wohnen, ist das Ehrgefühl ansonsten untersagt, während die Zuwanderer, also jene, die noch nicht solange hier wohnen, bei jeder Gelegenheit in ihrer Ehre verletzt sein dürfen. Wenn sie dann ein Messer ziehen oder einem, der schon länger hier wohnt, den Kopf zertrampeln, ist das in Ordnung, zumindest zeigen die Gerichte dafür viel Verständnis. Es ist eben die persönliche Ehre, also das eigene Ehrgefühl, das da beleidigt wurde, nichts, was irgendwie nachgewiesen werden muß.

    Absatz 3 ist ebenfalls dehnbar. Sie dürfen herumkünstlern und drauflosforschen, aber – Sie dürfen das, was Sie gestalten oder herausfinden, nicht allgemein lehren. Die Treue zur Verfassung besagt, daß Sie sich an alle Einschränkungen halten müssen, die Ihnen die Verfassung auferlegt. Und, wie weiter oben ausgeführt, war die Verfassung 1923 und 1937 dieselbe. Nicht nur das, auch 1953 und 2017 hatten wir das gleiche Grundgesetz. Allerdings ist das, was heute als verfassungstreu gilt, etwas anderes als 1953. Die Verfassungstreue hängt am Zeitgeist, und dieser Zeitgeist unterliegt der Regierungspolitik.”

    Seine Tageskommentare sind idR. zauberhaft….

    http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    • Ihre Einleitung, Marion Hartmannsweier, ist mit Verlaub, ein wenig ruppig, oder? Die gegenwärtigen Verhältnisse sind die Folgen einer erfolgreichen Umerziehung des deutsches Volkes – zumindest mal sehr vieler, die es noch innerhalb der BRD-Grenzen aushalten. Inzwischen wird nur noch zwischen den unterschieden, die schon etwas länger hier sind und denen, die täglich unkontrolliert einströmen. In Österreich sieht es nicht viel besser aus und die Eidgenossen sind auch nicht mehr, was sie einst waren. Demokratie und Dekadenz gehen Hand in Hand.

      Den Kommentaren von Michael Winkler folge ich fast täglich und sponsore ihn auch gelegentlich. Bislang ist das dem Staatsanwalt meines Vertrauens noch nicht aufgefallen. Ich wurde lediglich im Rahmen des § 130 denunziert und das Ermittlungsverfahren wurde innerhalb weniger Wochen ohne Begründung eingestellt. Die Eröffnung war ja auch schon grundlos – aber auf solche Kleinigkeiten kommt es überhaupt nicht an.
      http://www.dzig.de/Das-Reizwort-Holocaust

      Den Oberstaatsanwalt muss überzeugt haben, dass ich ohne meinen Computer meine anstehende Umsatzsteuervorauszahlung nicht leisten kann. Wer wie die Finanzbehörden über dem Gesetz steht, genießt hier immer Vorrang.

      Ein mittelständisches Unternehmen eines Bekannten von mir wurde in die Insolvenz getrieben aufgrund des völlig aus der Luft gegriffenen staatsanwaltlichen Verdachtes auf Geldwäsche. Solche Vorgänge sind symptomatisch für die Denkweisen in diesem unserem Lande und dem bunten Republick von Täuschland: Man sieht lauter Simulationen und Potemkinsche Dörfer. Zwei Ermittlungsbeamte erhielten den staatsanwaltlichen Auftrag, sämtliche Computer, Datenträger und Mobiltelefone einer sicheren Verwahrung zuzuführen. Vor dem 24. Mai 1949 nannte man das noch Diebstahl.

Kommentare sind deaktiviert.