Volksverhetzung: 9600 Euro Geldstrafe für #Bachmann vs. 1200 Euro für Mordaufruf an Juden

Wenn in der Al Nur Moschee in Berlin von einem Imam zum Mord an Juden aufgerufen wird, können schon mal 1200 Euro Geldstrafe fällig werden, wie für diesen sympathischen Bartträger. 

Wer Flüchtlinge auf Facebook als „Gelumpe“ und „Viehzeug“ bezeichnet haben soll, muss mit deutlich mehr rechnen, wie das Urteil gegen Lutz Bachmann (Pegida) veranschaulicht.

 

Bachmann Urteil

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Punkt 1. Es ist in der Tat so, das die Juden den Weltfrieden bedrohen. Sicher nicht der Jude an der Ecke, aber das jüdische Kapital, stellt eine große Gefahr für die Welt dar! Ebenso die Juden, die ihren geistigen Brandstiftern nicht nur folgen, sondern auch unterstützen!

    Punkt 2. Wo ist das eine harte Strafe? Das wird bei Bachmann eh vom BND bezahlt, weil diese Hassprediger Bachmann auf der Lohnliste des BND steht. Seine Aufgabe ist, Stimmung gegen den Islam zu machen. Sowohl die USA als auch die Juden sind bestrebt den Islam zu bekämpfen. Israel, weil sie ein groß israelisches Reich wollen ! Die USA möchte die Kontrolle über das Öl bekommen beziehungsweise behalten. Es geht darum, die islamischen Staaten davon abzuhalten, ihr Öl, gegen andere Währungen zu verkaufen als den Dollar! Dieses sollten auch langsam die deutschen Nazis begreifen. Ihr stellt euch mit eurem Kampf gegen den Islam, in den Dienst der USA und der Juden! Ihr gebt vor für Russland zu sein, aber trollt für die USA, sorry aber das passt nicht! Bachmann steht von Anfang an auch der Gehaltsliste des BND, der für die CIA, den Bachmann eingestellt hat! Wacht langsam auf, was der Bachmann für ein Vogel ist, der müsste 10 Mal Lebenslänglich haben!

    • @Peter Halvensleben

      Mag ja alles stimmen. Und die meisten Patrioten, die ich kenne, sind auch der Meinung, dass sich das Problem der Umsiedlung lösen lässt, sobald die „Deutschen“ bei uns weg sind, die Israelpolitik machen…

      Ich habe auch schon versucht, auszuloten ob man nicht gemeinsam mit den Muslimen unser Land befreien kann und dann ihnen hilft, ihre Länder zu befreien…

      Außerdem gibt es durchaus Patrioten, die unseren Umgesiedelten genaue Informationen zu kommen lassen, wer am jeweiligen Ort zur Israellobby gehört und wo man die Leute findet.

      Wenn sie dann eines Tages Terror machen, trifft es wenigstens die Verantwortlichen.

Kommentare sind deaktiviert.