Vier Personengruppen und ein Messerstich

Immer diese unbekannten Personengruppen. Was sich anhört wie der leicht abgewandelte Titel einer erfolgreichen Hollywoodkomödie, hat sich folgendermaßen zugetragen:

(OTS) In der Nacht zu Sonntag (8.November) ist ein junger Mann (23) durch einen Unbekannten in der Kölner Innenstadt angegriffen und schwer verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen gerieten zwei Personengruppen gegen 3.40 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Gemäß Zeugenaussagen schlugen die Beteiligten zunächst aufeinander ein. In der Folge wurde der 23-Jährige durch eine Person mit einer Glasflasche angegriffen und schwer verletzt.

Die Tätergruppe flüchtet über die Platzfläche Domkloster in unbekannte Richtung. Der Verletzte ist durch eingesetzte Rettungskräfte sofort in eine nahegelegenes Krankenhaus gebracht worden in dem er stationär verbleibt.

Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Beteiligten machen können. Zur Klärung des Sachverhaltes werten die Ermittler zurzeit vorliegendes Videomaterial aus.

Das war der erste Teil – hier die Fortsetzung:

Am heutigen Morgen, gegen 06:15 Uhr, ist es im Dortmunder Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen.

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung ist eine 22-jährige männliche Person durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.

Die Tätergruppe flüchtete unerkannt. (OTS)


 

 

Photo by pixelfrei

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5956 Artikel

Frisch aus der Redaktion