Verwirrter Mann läuft mit Messer durch die Innenstadt und landet in der Psychiatrie

    Hier O24 auf Telegram folgen

    Dortmund: Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Mittwoch einen verwirrt wirkenden Mann, der mit einem Messer in der Hand über die Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt lief. Um 13.28 Uhr wählte der 48-jährige Zeuge den Polizei-Notruf 110, verfolgte den Unbekannten unauffällig bis zum Königswall und nannte der Leitstelle immer wieder die Position des Verdächtigen.

    Polizisten hielten den Mann schließlich am Hauptbahnhof auf, fixierten ihn und stellten zwei Messer sicher. Der 54-Jährige verhielt sich weiter psychisch auffällig. Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund ordnete deshalb die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an.

    Nach derzeitiger Einschätzung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Unbeteiligte.

    Werbeanzeigen