Erinnern Sie sich auch Lehrer, die Ihnen in der Schule einst gesagt haben, dass aus Ihnen garantiert nichts wird? Die meisten von uns haben solche Prognosen gut im Gedächtnis. In den meisten Fällen haben die, die uns in der Schule runtergemacht haben, nicht Recht behalten – im Gegenteil. Sie haben uns einen starken Ansporn mit auf den Weg gegeben, zu beweisen, dass diese Vorhersagen das waren, was wir selbst schon immer wussten: unsäglich.

Heute sind wir nicht mehr in der Schule, sondern mitten im Leben. Es sind nicht mehr die Lehrer, die uns runtermachen, sondern politische, moralische und mediale Oberlehrer und Gesinnungs-Dschihadisten. Sie wollen uns jetzt eintrichtern, dass wir als Wähler, Bürger und soziale-Medien-Nutzer nichts taugen, dass wir Rechtspopulisten sind, Dunkeldeutsche, Ewiggestrige oder gar Nazis.

Doch damals wie heute müssen wir darauf nicht hören. Lassen Sie sich von Weltverbesserern, Aktivisten, Ideologen und Haltungs-Journalisten nicht aus der Ruhe bringen, framen, manipulieren oder konditionieren.

Wir haben, wenn wir unseren eigenen Verstand einsetzen, keinen Grund, uns von irgend jemand sagen zu lassen, was wir denken, sagen oder fühlen sollen. Heute wie damals wissen wir selbst am besten, welche Rückschlüsse wir aus unseren Beobachtungen zu ziehen haben und wer uns dümmliche Prognosen stellt oder uns in eine ganz bestimmte Richtung drängen will. Solche Bürger braucht das Land nicht, die brauchen nur das politischme


Quelle: Privatinvestor Politik Spezial

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Dem kann man nur ohne Einschraenkung zustimmen. Leider ist es aber so, dass die Mehrzahl der Schulen zur Verdummung gezielt eingesetzt werden. Wenn ich schon solche hirnrissigen Saetze hoere wie “ das Leistungsniveau muss abgesenkt werden um mehr Chancengleichheit zu schaffen “ beginne ich wie Frau Merkel zu zittern . . . allerdings vor Wut. Die Bestrebungen den Freitag als “ Schulschwaenzertag “ einzufuehren geht auf die infantilen Spinnereien einer unheilbar Kranken zurueck. Fuer den Friedensnobelpreis ist diese schon eine Kandidatin . Es fehlt nur noch dass der Ober-Blasphemist bei der Heiligsprechung eine Ausnahme machen will. Den eigenen Verstand benutzen ist fuer manche mehr als schwierig, denn es ist an mindestens eine Voraussetzung gebunden. Man muss ihn noch haben.

Comments are closed.