Vermisste Studentin Malina K. tot in der Donau entdeckt

Regensburg / Donaustauf: Gegen 08:15 Uhr entdeckte eine aufmerksame Zeugin eine leblose Person in der Donau. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich um die seit dem 19.03.2017 vermisste Malina K. handeln, teilte die Polizei am Morgen mit.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die weiteren Ermittlungen bereits vor Ort aufgenommen. Im Laufe des Tages wird eine Obduktion erfolgen. Informationen die aus dieser rechtsmedizinischen Untersuchung erlangt werden, werden so schnell wie möglich bekannt gegeben, gab die Kripo in holprigem Amtsdeutsch bekannt.

Vor drei Wochen war die junge Frau auf dem Heimweg von einer Party verschwunden. Da sie sich kurz vorher noch nach dem Weg erkundigt hatte, sind suizidale Absichten sehr unwahrscheinlich.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Mir tun die Eltern leid.
    Wer Kinder hat wird das gleiche empfinden. Aber auch einen unbändigen Haß gegen solche Tiere.

Kommentare sind deaktiviert.