Hier O24 auf Telegram folgen

Venezuela: In allen größeren Städten des Landes gingen die Menschen auf die Straße, um gegen die sozialistische Regierung zu protestieren. Das eigentlich reichste Land der Erde gemessen an Ölvorräten ist zum Armenhaus Südamerikas verkommen.

Bei den Protesten gegen Staatschef Maduro kamen mindestens vier Menschen ums Leben.

Der Präsident der entmachteten Nationalversammlung (Asamblea Nacional), Juan Guaido, hat sich während der Proteste zum Staatschef des Landes ernannt. US-Präsident Donald Trump erklärte umgehend, er erkenne Guaido als Interimspräsident des Landes an, so das Weiße Haus.

Werbeanzeigen