Vaxxed: „Größter Impf-Betrug unserer Zeit“

Wer die internationale Impfmafia kritisiert, landet in Deutschland mindestens an dem Internetpranger „Psiram“. Das Hetzportal trieb es mit dem Mobbing so weit, dass sich infolge dessen sogar ein Heilpraktiker das Leben nahm. Gegen den impfkritischen Film „Vaxxed“ läuft eine noch bedrohlichere Kampagne. Mitarbeiter von Kinos, die den Film zeigen wollten, wurden teilweise angegriffen und mit dem Tode bedroht. Viele Veranstalter nahmen den Film aus dem Programm. Ganz vorne bei der Aufklärung über die angeblichen Verschwörungstheorien, die in dem Film geäußert werden, ist die sogenannte „Skeptikerbewegung“ (GUP). Ziel ist es, den Film erst gar nicht einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und so eine Diskussion über den Sinn und Zweck des Impfens zu verhindern. Dreimal darf man raten, wer daran wohl das höchste Interesse hat…

In diesem Zusammenhang sei hier noch einmal auf folgendes Interview mit der Mutter eines autistischen Kindes hingewiesen, weiter unten im Text, das RT-Interview mit dem Filmemacher Andrew Wakefield.

Im Gespräch: Jugend“hilfe“, Ritalin und das Asperger-Syndrom

RT: Der Film „Vaxxed“ hat weltweit für Kontroverse gesorgt, nicht zuletzt wegen Andrew Wakefield, der aufgrund einer vermeintlich falschen Studie seine ärztliche Zulassung in Großbritannien verloren hat. „Vaxxed“ handelt vom „größten Betrug unserer Zeit“, der jemals von einer Gesundheitsbehörde begangen wurde. So soll eine Studie des CDC bewiesen haben, dass ein Zusammenhang zwischen dem MMR-Impfstoff und Autismus besteht. Diese Studie wurde bewusst zurückgehalten und kam nur mit Hilfe des Whistleblowers William Thompson an die Öffentlichkeit. Der Film sollte in dutzenden Kinos in Deutschland ausgestrahlt werden, aufgrund von massivem Druck von außen haben einige Kinos den Film wieder aus dem Programm genommen. Andrew Wakefield spricht über den „Jahrhundert Betrug des CDC“ und erklärt Jasmin Kosubek im Interview warum nicht ausreichend für die Sicherheit von Impfstoffen gesorgt wird.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Andrew Wakefield, in meinen Augen ein Scharlatan der die Dummheit, nein besser: das fehlende Fachwissen der normalen Leute aussnutzt und esotherischen Müll verbreitet! Jeder tote Mensch, der durch Nichtimpfen stirbt, geht auf sein Konto!

Kommentare sind deaktiviert.