#Usedom: Erstochene Maria war schwanger

    Usedom: Mittlerweile liegt der Obduktionsbericht im Fall der gestern in ihrer Wohnung tot aufgefundenen 18-jährigen Maria vor. Demnach wurde die junge Frau erstochen, außerdem stellte sich heraus, dass sie schwanger war.

    Eine Freundin hatte sich Sorgen gemacht und da sie einen Schlüssel hatte, in ihrer Wohnung nach dem Rechten gesehen. Doch sie kam zu spät – ein Notarzt konnte nur noch den Tod von Maria feststellen. Unklar ist, ob es sich bei der „Freundin“ um eine Betreuerin handelte, denn die 18-jährige wohnte offenbar in einer Wohnung des christlichen Jugenddorfwerks (CJD), wie TAG 24 berichtete.

    Bisher hat die Polizei offenbar noch keine heiße Spur und ermittelt in alle Richtungen. War vielleicht die Schwangerschaft das Motiv des Mörders?