Anfang Mai hatte Michael Snyder auf Zerohedge noch davor gewarnt, dass die USA im Zuge der Corona-Pandemie in Chaos und Terror versinken würden. Nun ist der Fall offenbar eingetroffen. Der Tod des schwarzen George Floyd durch brutale weiße Polizisten löste die bislang heftigsten Proteste der letzten Jahre aus, die als „Rassenunruhen“ gedeutet werden. Wenn schwarze Polizisten einen Weißen erschießen, bleibt der übliche Aufschrei aus. In dem Fall hatte ein Mann die Abstandsregelung missachtet.

In Chicago kam es nach diesem Vorfall nicht zu Plünderungen und Ausschreitungen, weil er nicht ins Schema der Linksextremen passt, die aktuell die Proteste anheizen. Die Blacklivesmatter-Bewegung repräsentiert nicht die Schwarzen in den USA, sie wird von politischen Eliten gesteuert und wurde sogar von Hillary Clinton und Barack Obama im Weißen Haus empfangen. Man sieht vorwiegend junge weiße Männer, die Schaufenster einschlagen und Brandsätze werfen, mal sind es überwiegend Schwarze, die „Demonstranten“ davon abhalten, ein Geschäft zu stürmen.

Die Lage ist unübersichtlich. Wenn die USA in Chaos versinken, dann weil politische Netzwerke das so gewollt haben. Von Polizeigewalt sind alle Bevölkerungsgruppen betroffen, das Risiko bei einem Polizeieinsatz durch eine Kugel zu sterben, liegt bei Schwarzen nach Untersuchungen von Politfact und Daten des Pew Research Centers deutlich höher als bei Weißen. Dennoch sterben jährlich mehr Weiße durch Polizeikugeln, weil Schwarze die Minderheit bilden. Bei Gewaltverbrechen mit schwarzen Opfern handelt es sich bei den Tätern meist ebenso um Schwarze. Fakten zählen aber nicht, wenn die Emotionen hochkochen und darum geht es aktuell denen, die die Proteste anheizen.

Nachtrag

Donald Trump hat angekündigt, dass die „Antifa“ als Terrororganisation eingestuft wird.

Bürgerkriegsgefahr: USA wegen Corona endgültig zum Pulverfass geworden

6 KOMMENTARE

  1. Jede Gelegenheit wird am Schopf gepackt, um mal wieder an der Rassismusschraube zu drehen. Als ob nur böse WEISSE gute Schwarze ermorden würden. Die schlachten sich selber gegenseitig ab, siehe auch „Bandenkriege“.

    Triggerwahrnung!
    Übrigens rhetorisch nichts anderes, als dass alle Männer böse und alle frauen immer nur gut sind. Nicht mal wenn amtlich bekannt gegeben wird, dass eine frau ein Kind ermordet hat, bemerken Xanthippen ihren „systemischen Fehler“ und knüppeln rein Faktisches völlig sachargumentlos, dafür aber mit unnötigen persönlichen Beleidigungen nieder. Mir (fast) unerklärlich, wie man in eine solche Wahnwelt/Hasswelt abdriften kann. Wahrscheinlich hat dieser verlorene Menschenschlag nie gelernt sachlich mit Miniatur-Konflikten, kleinen Provokationen (gehören nun mal dazu!), Gegenmeinungen umzugehen. Erinnert ein wenig an die Faschisten-Spakkos von der Antifa, die auch sofort alles niederbrüllen was nicht in ihr Weltbild passt, oder sofort loskloppen. 1:1 gleiche Ideologieschule. Auch die Antifanten dünken sich in Recht und Moral.

    Gesund ist das alles jedenfalls nicht mehr. Diese Gesellschaft wird daran definitiv zu Grunde gehen, ist sie eigentlich schon.

  2. Triggerwarnung!
    Hab das Video erst jetzt gesehen. Irre! Krank! Das passiert, wenn man hysterischen weibern scharfe Waffen gibt. Und ja, es gibt auch hysterische Männer und es gibt auch coole Frauen. In diesem Falle ist aber eine dicke, offensichtlich geistesgestörte frau durchgedreht, Einzelfall?
    Nicht dass es richtig wäre (nur besser), aber 2 starke Männer hätten den offensichtlich betrunkenen/verwirrten Mann mühelos überwältigen können, ganz ohne Schusswaffengebrauch!!! frauen bleibt häufig nur Letzteres, da sie (von Natur aus) körperlich unterlegen sind. Daraus ergibt sich rein logisch, dass frauen Schusswaffen häufiger einsetzen müssen als Männer, wie sonst sollten sie sich gegen tatsächlich Gewalttätige durchsetzen? Das eine was man will, das andere was man muss, wenn man versucht die natürliche Welt auf den Kopf zu stellen.

    Die Statistik zum geschlechtsspezifischen Waffeneinsatz wäre spannend. Ob’s die wohl gibt?

  3. @CC

    Wenn Sie mal nen echten gefrusteten looser sehen wollen, dann gucken Sie sich die hysterische, fette, dumme, häßliche frau im Video an. 😉

  4. Zitat: „“Bei Gewaltverbrechen mit schwarzen Opfern handelt es sich bei den Tätern meist ebenso um Schwarze. Fakten zählen aber nicht, wenn die Emotionen hochkochen und darum geht es aktuell denen, die die Proteste anheizen.““
    *
    Ggf. sollte die (noch) „schwarze Minderheit“ in den USA mal selbstkritisch hinterfragen, warum das so und nicht anders ist!

  5. Mußte B. H. Obama nach acht Jahren das Oval Office verlassen, weil er wegen seiner Hautfarbe in USA diskriminiert ist? – Überhaupt, hat er schon was gemeint zu alledem?

  6. Die Antifa ist eine kommunistische Terrortruppe, die den Umsturz will. Trump sollte jetzt diese Verbrecher Organisation verbieten. Die Kommunisten streben die Weltherrschaft an und wittern jetzt mit der SchwächeEuropas Morgenluft. Die verstehen nur eine Sprache: äußerste Härte!

Comments are closed.