Donald Trump / Foto: public domain

Donald Trump hat Druck gemacht, dass möglichst bis Ende des Jahres ein Impfstoff bereit stehen soll. Wie die New York Times berichtet, könnte es noch vor den Präsidentschaftswahlen soweit sein. Die Gesundheitsbehörde C.D.C. (Centers for Disease Control and Prevention) soll demnach alle Bundesstaaten angewiesen haben, sich auf die ersten Impfungen vorzubereiten, die Anfang November beginnen sollen.

Nach Russland sind die USA das zweite Land, das einen wirksamen Impfstoff entwickelt haben will. Wie passt nun das Wettrennen zwischen den beiden Staaten zu den Legenden, Trump und Putin seien die Guten, die den Deep State bekämpfen?

Ach ja, auch Erdogan und Xi gehören zu den Guten …

5 KOMMENTARE

  1. Die Masse der Wähler ist nun mal verblödet. Trump braucht sie trotzdem.

    Impfen ist nicht das Problem (wer freiwillig will der darf), Zwangsimpfung (Faschismus!!!!) ist was völlig anderes. Aus meiner Sicht gräbt sich der intolerante, militante Impfgegner selber eine Grube, für sich selber pocht er schließlich auf seine freiheitliche Eigenverantwortung, wozu dann andere missionieren?
    Manche Impfungen machen tatsächlich Sinn, sehr viele allerdings nicht. Jeder muss das für sich selber entscheiden dürfen.

    • Kann man nicht wissen, ob irgendwelche anderen Impfungen Sinn machen. Denn erstens weiß man nicht, welche Langzeitfolgen durch das toxische Gebräu ausgelöst werden, zweitens weiß man nicht, was darin alles WIRKLICH herumschwimmt, und drittens:

      Etliche Vergleichsstudien zwischen Geimpften und Placebo-Gruppen zeigen unmissverständlich, dass die Placebo-Gruppen am Ende IMMER widerstandsfähiger waren.

      Man sollte bei dem Thema immer auch DEAGEL (Bevölkerungsreduktionsagenda) im Kopf haben.

  2. @Rippchen,

    bin garnicht so weit weg. Dennoch muss die Kosten/Nutzen Rechnung dem mündigen Menschen selbst überlassen werden (kann sich doch jeder selber schlau machen), von mir aus auch gegen Malaria, etc.

    Es gab Zeiten, da waren saubere Impfstoffe für alle am Markt. Diese sind heute für OttoN leider kaum noch verfügbar. Zwangsimpfungen forcieren diese Negativentwicklung.
    Bevor ich mich gegen Grippe oder C zwangsimpfen lassen würde, ginge ich in den Knast!!! definitiv! (sofern es keinen intelligenten Ausweg gibt). Problematischer wird es für Menschen mit minderjährigen Kindern, über die man gewaltigen Druck auf Verweigerer ausüben kann. In deren Haut möchte ich nicht stecken. Ich rechne damit, dass sie uns die Reisefreiheit nehmen werden und anderes. Es wird eine Hexenjagd geben, das zeichnet sich derzeit schon ab. Vielen wird nur noch die Wahl des kleineren Übels bleiben.

Comments are closed.