Folgt uns auf Telegram und Gab

Angela M. Arnold (=44penguins) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Während die Linke mit ständigen Anfragen zu „rechter Gewalt“ die Bundesregierung belagert, toben sich Linksterroristen im Netz wie auch im analogen Leben aus, ohne dass es irgendwelche Konsequenzen hat. So werden Privatadressen von Berliner AfD-Mitgliedern geoutet und in der Nachbarschaft mit Plakaten und „Infobriefen“ auf die „Rassisten“ aufmerksam gemacht. Auch ein Bekennerschreiben zu einem Anschlag auf eine KIK-Filiale wurde heute veröffentlicht.

Screenshot

Die freilaufenden Terroristen aus der Rigaer Straße protzen ebenfalls mit ihrem neuesten Anschlag:

Screenshot

Warum handelt die Polizei nicht?
Etwa, weil die Justiz linksversifft ist?