Unliebsame Journalisten

Billy Six, Gerhard Wisnewski und Eva Herman. Drei Namen welche aus der Perspektive des politischen und medialen Establishments klar unter die Kategorie “unliebsame Journalisten” fallen. Sie gelten als Störfaktor des Systems und werden kategorisch ausgegrenzt.

Im Fall Billy Six geht das Verhalten unserer Regierung und der Medien sogar weit darüber hinaus. In einem ausführlichen Interview mit Frank Stoner berichtet er von den skandalösen Umständen seiner Inhaftierung der Untätigkeit und Lügen seitens deutscher Behörden in seinem Fall. Er berichtet aber auch, dass sein Aufenthalt im Gefängnis ihm Zugang zu brisanten Informationen ermöglichte über die er nun berichten wird.

Ein anderer Journalist, Gerhard Wisnewski, gilt schon deutlich länger als unbequemer Journalist. Immer wieder rührt er mit seiner kritischen Berichterstattung im Brei der Massenberichterstattung. Regelmäßig stellt er diese mit seinen berechtigten Fragen in Zweifel. In einer Ausgabe von Barcode erzählt er uns Anekdoten aus seiner mittlerweile 40 Jahre anhaltenden Tätigkeit als Journalist. Dabei war er nicht die ganze Zeit so kritisch wie heute. Wir haben ihn gefragt, welches Ereignis der Wendepunkt seines Schaffens war.

Der Fall Eva Herman dürfte dagegen den größten Bekanntheitsgrad besitzen. Vor über 10 Jahren wurde sie als persona non grata aus dem Mainstream entfernt. Ihre Ansichten über das Bild und die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft entsprach nicht dem vorgegebenen Leitbild. Allerhand Schmutz und Dreck wurde nach ihr geworfen und somit eine der beliebtesten Moderatoren im deutschen Fernsehen von der Bildfläche gedrängt. Im Gespräch mit Julia Szarvasy darf sie bei uns natürlich über genau dieses Thema vorurteilsfrei sprechen.

Werbeanzeigen
Loading...
QUELLE NuoViso.TV