Ungarn: Orban will Uni von “Staatsfeind George Soros” schließen – Tausende “protestieren”

In Deutschland nimmt die Soros-Stiftung immer wieder massiven politischen Einfluss durch Geldspenden. So werden unter anderem die selbsternannten Wahrheitswächter und Denunzianten von „Correctiv“ im Kampf gegen „Fake-News“ gefördert, wie erst gestern wieder bekannt wurde. Der Milliardär ist einer der übelsten Zeitgenossen auf diesem Planeten und hat zahlreiche “Farbrevolutionen” mit angezettelt. Es wird Zeit, dass Internationalsozialisten endlich das Handwerk gelegt wird. Orban hat einen Anfang gemacht!

Photo by More pictures and videos: connect@epp.eu

RT: “In Budapest sind gestern Tausende auf die Straßen gezogen, nachdem das Parlament Gesetzesänderungen verabschiedet hatte, die den weiteren Betrieb der vom Milliardär George Soros gegründeten Zentraleuropäischen Universität infrage stellen. Die Demonstranten werfen Ministerpräsident Orban vor, dieser gehe auf diese Weise gegen die Gedankenfreiheit vor. Orban wiederum meint, dass Soros politische Einflussnahme in Ungarn betreibe. Medien beschreiben Soros als Ungarns Staatsfeind.”

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6088 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Die Menschen sind überall auf der Welt einfach nur dumm oder vielleicht einfach nur zu wenig informiert. SOROS will die ganze Welt verändern und das zum Nachteil für Europa. Hätten wir hier nur auch einen Herrn Orban

Kommentare sind deaktiviert.