Unna: Am Donnerstag wartete eine 18-jährige Frau am Bahnhof auf ihren Zug. Währenddessen wurde sie von drei rumänischen Kindern aus Dortmund angesprochen und belästigt. Die Frau entfernte sich von den dreien und sagte ihnen, dass man sie in Ruhe lassen soll.

Dann fuhr der Zug ein und die 18-Jährige nahm in einem der Waggons Platz. Die 11, 12 und 13-jährigen Jungen stiegen ebenfalls ein und setzten sich zu der Frau. Plötzlich griff einer der Jungen ihr an die Brust. Als sie daraufhin aufstand, fasste ein weiterer ihr ans Gesäß. Daraufhin verpasste die 18-jährige dem 13-jährigen eine Ohrfeige. Die Kinder schubsten sie jetzt zu Boden und schlugen und traten sie. Ein anwesender Zeuge ging dazwischen und trennte die Jungen von der Frau.

Bis zum Eintreffen der Polizei wurden die Kinder im Zug festgehalten. Sie wurden im Anschluss zur Polizeiwache verbracht und dem Jugendamt übergeben, da die Eltern nicht erreicht werden konnten.

2 KOMMENTARE

  1. Das ist nicht unfassbar – sondern die Folge eigenen Fehlverhaltens.

    “Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta – sondern wird selbst zu Kalkutta.”

    (Peter Scholl-Latour)

Comments are closed.