Umstrittener EU-Abgeordneter Brok wettert gegen Orban

Fotorechte: kremlin.ru

Der Journalist Peter Mühlbauer (telepolis) warf dem CDU-Politiker Brok u.a. vor, die Interessen seines Arbeitgebers Bertelsmann zu vertreten, so sei er maßgeblich am Zustandekommen der EU-Richtlinie zum Urheberrecht beteiligt gewesen. Gegen Artikel 13 wird heute in zahlreichen Städten europaweit demonstriert.

Brok lenkt mit Schimpftiraden gegen „Rechts“ davon ab, wie man im Tagesspiegel lesen kann:

„Der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok hält den ungarischen Regierungschef Viktor Orban für eine Belastung für die Europäische Volkspartei (EVP). „Orban wird zunehmend unerträglich“, sagte Brok dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Zunächst müsse allerdings der Ausgang eines Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Kommission gegen Ungarn wegen eines umstrittenen Gesetzes gegen Flüchtlingshelfer abgewartet werden, sagte Brok angesichts Forderungen nach einem Auschluss der ungarischen Regierungspartei Fidesz aus der EVP.“

2 KOMMENTARE

  1. Wenn ich den Kotz Brok mit offentsichtlichen Ischiasfolgeschäden sehe, muss ich zunächst an Horst Schlämmer denken. Der war aber wenigsten ein bisschen witzig.

  2. Schon witzig dass sich ein lebenslanger Schmarotzer wie diese unsägliche witzfigur sich traut einen gestandenen und gewählten Staatsmann wie orban in dieser Weise zu kritisieren. Es wird Zeit dass mit der nächsten EU Wahl eine neue Zeitrechnung eingeläutet wird.

Comments are closed.