Über 100 Lungenärzte vor Entzug der Approbation Merkelland: Das ist ja unerhört, um nicht zu sagen Gipfel der Frechheit. Nun hat sich die EU über Jahre allergrößte Mühe gegeben, die Grenzwerte für Stickoxid und Feinstaub, zu unser aller Wohl nach unten zu regulieren und jetzt sowas? Zwar hatte die EU ziemlich fragliche wissenschaftliche Grundlagen dafür, aber umso mehr Engagement und tiefgrüne Überzeugung bei der Umsetzung. Gerade letzteres hätte schon für „Null-Werte“ gereicht, wenn man nicht einen Anstandswert an Verschmutzung hätte stehen lassen müssen, da nicht einmal Mutter Natur so klinisch rein ist wie die Grünen nebst dem inzwischen weichgespülten Bundesadler.

Zu allem Überfluss melden sich neben den zuvor beteiligten Ideologen jetzt auch noch die Fachleute zu Worte. Mit ihrem Erscheinen verzerren sie das gesamte bisherige Wahrheits- und Ideologiegefüge. Wenn alles ganz schlecht läuft, könnten sie sogar die nächsten Autogenerationen noch in Gefahr bringen. Schließlich dürfte so der Druck auf die Industrie nachlassen, noch umweltschädlichere Fahrzeuge zu bauen und einfach weiter Diesel zu verkaufen. Hier ein kritischer Blick[Spektrum] auf die durchaus gar nicht so saubere Ökobilanz von E-Autos. Wer allerdings schön gerechnete Bilanzen von E-Autos sucht, kann in der Ideologie Ecke mit Tante Google garantiert fündig werden.

Lungenärzte von bösartigem Realismus erfasst?

In der heutigen Gesellschaft gilt es als überaus „besorgniserregend“, wenn eine Berufsgruppe vom Realismus, gleich welcher Art erfasst wird. Das kann sich eine ausschließlich von Ideologien getragene Gesellschaft kaum mehr leisten. Hier mehr dazu: Experten zweifeln Grenzwerte an ? Ist Feinstaub doch keine Gefahr für die Gesundheit? [T-Online]. Derlei ketzerische Einwendungen haben das Potenzial enormen Schaden anzurichten, wirtschaftlich wie ideell. Deshalb scheint es angezeigt, hier recht bald konsequent durchzugreifen.

Die Aberkennung der Approbation sollte der erste Schritt sein, um dieser Klientel jeden Anschein der Legitimität zu nehmen, da sie sich offen gegen eine wohlwollende Öko-Ideologie stellen. Das alles muss rasch passieren, um weitere Solidarisierungseffekte innerhalb der Berufsgruppe zu vereiteln. Hier schon mal die PDF-Liste (für den Pranger) der in Betracht kommenden Ärzte, die sich auf eine Aberkennung vorbereiten sollten: Liste der Unterzeichner[Lungenaerzte-im-Netz]. Auch aus klimareligiöser Sicht handelt es sich hier eindeutig um bekennende „Ketzer“. Wegen ihrer „Scharlatanerie“ sind die schnellstmöglich und öffentlichkeitswirksam auf dem medialen Scheiterhaufen zu läutern.

Oder doch besser den Eklat vermeiden?

Es muss ja nicht immer zum Äußersten kommen. Sollte der Gesetzgeber doch noch ein Einsehen haben, so könnte er die belasteten Straßen und Kreuzungen kurzerhand zu Industriearbeitsplätzen umfunktionieren. Damit gelten für diese Orte rund 20-fach höhere Grenzwerte, als jetzt auf der Straße und das Thema wäre locker ohne Fahrverbote und gesellschaftsspalterische Konsequenzen beendet. Über 100 Lungenärzte vor Entzug der ApprobationHilfsweise könnte man auch dieser Ansicht folgen, um die Selbstzünder zu retten: ADAC verlangt Rauchverbote zum Schutz der Diesel[qpress].

Kurzum, die bisherige Haltung der Regierung und der EU in dieser Sache ist einfach viel zu dogmatisch und zu lasch. Offenbar hat man den bisherigen Weichspülgrad der hier in Rede stehenden Fachleute total falsch eingeschätzt. Eben zu wenig realistisch, kein bisschen human, nur ökoprofilorientiert, das rächt sich in der jetzigen Situation. Soweit es nicht schnell genug gelingt diese Fachleute mundtot zu machen, kann daraus noch eine richtig unangenehme Debatte erwachsen, die sich zur ultimativen Bedrohung für die erste Klimareligion auf diesem Planeten auswachsen dürfte. Das kann nicht im Sinne der aktuellen Regierung sein, die ohnehin schon für ihr eigenes Überleben ganz hart nach „linksgrün“ schielen muss, wo sie eine Rest-Intelligenz vermutet.

von Qpress

1 KOMMENTAR

  1. Die übergroße Anzahl von Gutmenschen, Klimareligions-Anhängern und Umweltfanatikern wäre drastisch zu verringern
    Nehmt diesen Fanatikern für eine andere Welt den persönlichen Wohlstand weg, ihre Autos, ihre Flug- und Schiffsreisen, ihren Energiekonsum, ihre Haushalts- und Unterhaltungselektronik sowie alles was das Leben angenehm gestaltet und schon wären für Viele die Klima- und Umweltwünsche nur noch Makulatur.

    Deutschland, ein Narrenschiff
    Politologe beschimpft Ärzte, weil sie grünem Dogma widersprechen. Knobloch beleidigt AfD … und schimpft, wenn sie nicht sitzenbleiben. FDP-Minister verspricht, dass Gutmenschen-Bürgschaften vom Staat übernommen werden. – Ist Deutschland ein Narrenschiff ?
    Armut in Merkel-Deutschland kostet Lebenszeit – bis zu 10 Jahre
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n

Comments are closed.