Hier O24 auf Telegram folgen

Mut heißt, trotz Angst und Schrecken ein Wagnis einzugehen,
aus der Reihe zu tanzen und alleine dazustehen.
Mut heißt, vieles – auch sein Leben – riskieren,
für sich und seine Wahrheit womöglich alles verlieren.

Mut heißt nicht, mit den Wölfen zu heulen,
sich mit doppeltem Boden und Netz am Heldentum zu erfreuen.
Mut heißt nicht, Andersdenkenden das Lebensrecht zu verwehren,
sondern einander auf Augenhöhe die jeweilige Sicht zu erklären.

Mut heißt schließlich, ohne Wenn und Aber weiterzumachen,
auch wenn die Wölfe immer irrer über mutige Menschen lachen.

Mutige Menschen erkennt man am Glanz in den Augen,
dem aufrechten Gang und ihrem unbedingten Glauben.
Mutige Menschen wissen um ihre Macht,
deswegen sind sie gefährlich für Politiker, Pfaffen und staatliche Macht.

Werbeanzeigen
Avatar
Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.