U-Bahn-Treter: Laschurteil!

Unfassbar: War der Täter »intelligenzgemindert«? Mit welchen unglaublichen Argumenten ein Psychologe  den gemeingefährlichen Bulgaren raushauen wollte.

Heimtückische und brutale Tat!

Im Oktober 2016 trat der Bulgare Svetoslav Stoikov eine unschuldige 26-jährige Studentin brutalst, ohne Skrupel und mit einer Bierflasche in der Hand, von hinten die U-Bahn-Treppe hinunter. Dabei nimmt er schwerste Verletzungen seines Opfers in Kauf.

Hier das Schock-Video:

Die junge Frau stürzt ungebremst die Treppe hinunter. Sie wurde am Kopf verletzt und musste eine Traumatherapie machen.

Das Video und die Brutalität schockte ganz Deutschland!

»Täter ist intelligenzgemindert«!

Doch jetzt das Unfassbare:

Während des Prozesses, bei dem der Täter die Schuld auf sich genommen hat, versuchte ein SUPER-Psychologe ihn mit einem Gutachten »rauszuhauen«.

DAS sind die UNFASSBAREN Argumente:

Weiterlesen auf www.michaelgrandt.de

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel
Publizist und Bestsellerautor

3 Kommentare

  1. Merkt euch die Namen:
    Svetoslav Stoikov
    Und den des Richters und des Psychos Alexander Böhle
    Des Richters Prof. Thomas Fischer

    So bekommen wir die Datenbank für Nurnberg 2.0 immer voller.

  2. Wirklich ein lasches Urteil!
    Der soll froh sein, dass ich nicht der Richter war.
    Bei mir hätte der mind. 7 Jahre Zwangsarbeit bekommen. Jeden Tag 12-14 Stunden arbeiten, damit er seine Aggressionen abbauen kann. Sonntag ist frei.
    Deutsche Kohle ist zu teuer und wird mit dieser Maßnahme konsumfreundlicher gestaltet. Der Verdienst: 12-15 ct. die Stunde. (Gehalt nach chinesischer Tabelle)
    Nach Verbüßen der 7 Jahren und Auszahlung seines Gehalts würden 90% dem Opfer als Entschädigung zuließen. Das wäre eine Strafe, die er auch als Strafe empfinden würde.

    GARANTIERT!

    Die 2 Jahre und 11 Monate wird er nicht komplett absitzen, sondern nach Verbüßen von 2/3 wird er – bei guter Führung- das Gefängnis verlassen dürfen….
    Vor allem, wenn man bedenkt, welche Annehmlichkeiten diese Herrschaften erwarten: Fernseher im Zimmer und gigantische Freizeitmöglichkeiten. (Schwimmen, Fitnessraum uvm).

    Das ist keine Strafe.

    Nein, das ist nicht das Ende der Vernunft- es wäre der Beginn der Vernunft!
    Was hier seit vielen Jahren geschieht, das ist das Ende der Vernunft!

  3. Unsere Politiker sind Verbrecher, kann dann der
    Fußstapfen-Freißler anders sein?
    Alles nur noch Volksverrat durch die Blume.

Kommentare sind deaktiviert.