Türkeikrise hat schwere wirtschaftliche Auswirkungen für das Land

Wie man unschwer in der Grafik erkennen kann, brechen vollkommen plötzlich und unerwartet nach jahrelangem Aufstieg im Jahr 2016 die Zahlen ein.

Woran das nur liegen mag?
Infografik: Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Türkeikrise | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6161 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Die Frage ist leicht zu beantworten:

    Das liegt daran, dass die USA über Fonds der einzelnen körperschaft möglichst unauffällig die Aktienmehrheiten an allen Unternehmen hält, denen sie mit dem Schuldgeld habhaft werden konnten.

    Spielt eine Regierung nicht mit, so wird diese Unternehmensmacht (Stichwort “die Märkte werden unruhig) zur Erpressung der jeweiligen Regierung, Destabilisierung des Landes, Abwahl der Regierung usw genutzt.

    Auch bei uns Arbeitet man bei fast allen Börsennotierten Unternehmen direkt für die US-Administration. Da kann deutsche Bank oder Deutsche Telekom draufstehen. Die sind so deutsch wie McDonalds.

    Bei großen Deutschen Mittelständlern wie Faber Castel läuft die US-Übernahme über Heiraten und Amerikanisierung der Erben.

    Und das Geld das für diesen dauerhaften Wirtschaftskrieg genutzt wird, wird mit legalen Buchungsmöglichkeiten in Bilanzen vor dem Bürger verborgen.

    Bei den deutschen Großunternehmen sind nur diejenigen noch Deutsch, die nach dem Krieg aus Angst vor Enteignung in Stiftungen umgewandelt wurden. Wie z.B. Bosch oder VW. Alles andere hat die USA vor dem Zugriff der Deutschen befreit, wie sie das sicher auch in der Türkei getan haben und in Russland oder dem Iran noch gerne tun würden.

Kommentare sind deaktiviert.