Türkei-Politiker droht Erdogan-Gegnern mit „Kopfschuss“!

Die Spannungen zwischen der Türkei und der EU eskalieren immer mehr.

Zwischenzeitlich warnte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu mit einem Glaubenskrieg!

Konkret:

Mit Blick auf das niederländische Wahlergebnis und das europäische Superwahljahr 2017 warnt Cavusoglu nun vor einem Glaubenskrieg:

„Ihr führt Europa einem Abgrund entgegen“, sagte er in Antalya. „Bald könnten in Europa auch Religionskriege beginnen, und sie werden beginnen.

weiterlesen bei Guido Grandt

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Guido Grandt
Über Guido Grandt 16 Artikel
Bestsellerautor, Publizist, Filmemacher

2 Kommentare

  1. Sollen die Türken in der Türkei Oranje-Saft trinken, so viel sie wollen. Aber Vorsicht: Zuviel Vitamin C ist nicht zu empfehlen.
    Diese Herrschaften machen sich doch nur noch lächerlich. Die sind ja schlimmer als kleine KInder. Die geben irgendwann mal wieder Ruhe, aber Erdogan und seine Schergen(so muss sie mittlerweile nennen) kriegen sich überhaupt nicht mehr ein und drehen am Rad.
    Ja, wenn man die Türken nicht ihren Willen durchsetzen lässt, (Wir können überall hin, wo wir wollen!) wird sofort deren Ehre gekränkt, und es kocht der Islamzorn hoch und sie wollen alle vernichten – natürlich korangemäß.

    Die Türkei hat schon mehrfach Drohungen gegen Deutschand/EU ausgesprochen, aber nie Taten folgen lassen. Immer nur heiße Luft…Das könnte auch in diesem Fall sein.
    Aber den Türken traue ich nicht bis zu meinem Kühlschrank. Deshalb nehme ich diese Drohung sehr, sehr ernst!

    “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”
    Original-Zitat Ziya Gökalp, von Recep Erdogan übernommen.

    Bezieht man sich auf das Zitat, so muss man sagen, dass in Deutschland über 2600 dieser Kasernen stehen. Ca. 30% gehören der DITIB, (ist auch türkisches Hoheitsgebiet!) also dem verlängerten Arm der türkischen Religionsbehörde DIYANET. Es genügt ein Anruf in Köln, schon stehen die Soldaten Freitags nach dem Gebet stramm und können zuschlagen. (Was sich sonst noch in Moscheen/Kasernen befindet, muss ich nicht sagen, jeder weiß es)
    Dass bedeutet nicht, dass alle 4-6 Mio. Türken äh Soldaten (genaue Angaben, wie viele Türken im Lande leben, gibt es nicht. Vielleicht bekommt die Bevölkerung Angst, würden die wahren Zahlen bekannt sein) stramm stehen und für den Islam kämpfen, aber mind. 1/3 traue ich den Kampf zu. (Quelle: Moslems in Deutschland, BM-Innern) Eher mehr.

    Ncht nur in Deutschland, auch in anderen europäischen Ländern gibt es jede Menge Soldaten, die auf den Anpfiff warten……dass sie zuschlagen werden, ist klar (der Dschihad gegen Ungläubige findet seit knapp 1400 Jahren statt), nur wann, das ist die spannende Frage.

    Ich bin gespannt…..

    PS: EIne gesunde Gesellschaft würde spätestens jetzt anfangen, Türken in ihre heißgeliebte Heimat, – dem besten Land der Erde, so ein Artikel in der “Zeit” – zurückzuführen. (Kriminelle, Arbeitslose, den Geldhahn zudrehen, SV-Abkommen v. 30.4.1964 auflösen) Immerhin werfen die Türken die niederländischen Kühe außer Landes…warum sollten wir da hinten anstehen?

  2. Wer behauptet denn nun immer noch ( gegen besseres Wissen ) Sarzzin habe Unrecht ?
    Das Moslempack muss raus. Sofort.

Kommentare sind deaktiviert.