Türkei: Gewalttätige Angriffe auf Gegner der Verfassungsänderung

In der Türkei soll eine Mehrheit von gut 6o Prozent die geplante Verfassungsänderung zum Präsidialsystem ablehnen, darunter auch gut ein Drittel der AKP Anhänger.

Auf den Straßen eskalierte die Gewalt gegen das NEIN Lager. Polizisten gingen in Istanbul brutal gegen Demonstranten vor, es gab zahlreiche Verhaftungen.

Barbarossa on Twitter

Erdogan intimidates people against the constitutional change by police intervention. „NO“ protestors were attacked & threatened by police https://t.co/jcB5F30MAC

Auch über die sozialen Netzwerken laufen zahlreiche Kampagnen von Erdogan-Anhägern mit Gewaltandrohungen, die die Opposition einschüchtern sollen.

Im April soll das Referendum durchgeführt werden. Bis dahin wird Erdogan alles daran setzen jeglichen Protest zu verhindern. Während der Spiegel auf seinem Cover Donald Trump in Dschihadisten Manier die Freiheitsstatue köpfen lässt, hält sich die Empörung über Erdogan in Grenzen – wenn überhaupt, wird sie in homöopathischen Dosen verabreicht.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5959 Artikel

Frisch aus der Redaktion