Tötungsdelikt an 20-jähriger Syrerin: Ehemann nach Fahndung gefasst

Dahn: Der tatverdächtige Ehemann der 20-jährigen Frau Syrerin, die am Donnerstag in einem Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen starb, wurde gestern gegen Mitternacht von der Polizei festgenommen.

In unmittelbarer Nähe eines Radweges zwischen Dahn und Busenberg  machten ihn die Fahnder ausfindig. Der 33-jährige Asylbewerber leistete keinen Widerstand und wird vermutlich heute noch dem Haftrichter vorgeführt.

Das Paar lebte getrennt voneinander. Am Donnerstag morgen soll der Tatverdächtige an einer Bushaltestelle auf die Frau gewartet und während er sie zur Begrüßung umarmte mit einem Messer zugestochen haben. Wenig später erlag das Opfer den schweren Verletzungen.

Der SWR Rheinland Pfalz verbreitete  zu dem Fall eine recht merkwürdige Schlagzeile, die offenbar den Verdacht auf Fremdenhass als Tatmotiv suggerieren sollte.

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion