Tierschützer „befreien“ Strauß aus Zirkuswagen – PKW fährt ihn tot

MÜNCHEN: Am Montagabend haben vier Unbekannte einen Zirkuswagen aufgebrochen.

Es soll sich um drei Männer und eine Frau handeln. Sie verbogen zunächst die Tür des Tiertransporters und schraubten anschließend Teile des Riegels ab, so dass sich die Tür öffnen ließ.

Zwei Strauße und eine Gans, die sich im Tiertransporter befanden, wurden so frei gelassen und irrten in der Gegend umher.

Gegen 21.30 Uhr riefen drei Zeuginnen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München an und teilten mit, dass sie in der Senftenauer Straße einen toten Strauß gefunden hätten. Offensichtlich war der Strauß von einem bislang unbekannten Pkw angefahren und tödlich verletzt worden.

Der unbekannte Pkw-Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort.

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion