Folgt uns auf Telegram und Gab

Opfer einer Bedrohung, mittels eines Messers, wurde gestern Abend ein 38-jähriger Zugbegleiter aus Sangerhausen (Thüringen). Tatverdächtig ist ein 25-jähriger Syrer aus dem Ilm-Kreis (Thüringen). Bei der Fahrscheinkontrolle fiel der Mann wegen fehlender Fahrkarte auf. Der Vorfall ereignete sich in dem Regionalzug von Kassel nach Halle, kurz vor dem Bahnhof Witzenhausen-Nord.

Der Zugbegleiter wollte den Schwarzfahrer daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen. Dies wollte der 25-Jährige nicht akzeptieren. Stattdessen zeigte sich der Syrer aggressiv und ging mit einem Messer auf den Bahnmitarbeiter los. Der Zugbegleiter rettete sich in den Führerstand der Regionalbahn, schloss die Tür und rief die Polizei.

Beamte der Polizei Witzenhausen waren schnell vor Ort und nahmen den 25-Jährigen fest. Anschließend übergaben sie ihn der Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 25-jährigen Asylbewerber ein Strafverfahren wegen Verdachts der Bedrohung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise sind unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de erbeten.