Thüringen: CDU-Spitzenkandidat Mohring offen für Viererkoalition

Mike Mohring / Screenshot Youtube

Kurz vor den Landtagswahlen in Thüringen hat sich CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring am Freitag im ARD Mittagsmagazin für eine Koalition mit Grünen, SPD und FDP ausgesprochen.

Eine Koalition mit AfD oder der Linken sowie eine Minderheitsregierung schloss Mohring aus. Mohring widersprach der These, dass eine Koalition aus vier Parteien ins Chaos führe: “Meine Idee ist, das Land wieder zusammenzuführen und Brücken zu bauen und wahrscheinlich kann man das sogar mit drei Partnern in einer Viererkonstellation gut machen.”

Mohring sagte weiter, er nähme ein gespaltenes Land wahr und eine sehr starke politische Polarisierung. Eine mögliche Viererkoalition würde, “die Mitte der Gesellschaft, wo die meisten Menschen auch zu Hause seien”, repräsentieren, so Mohring.

Nach aktuellen Umfragen würde sowohl die amtierende Regierung aus Linke, SPD und Grünen eine parlamentarische Mehrheit im Thüringer Landtag verfehlen, als auch die Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Ein Bündnis aus CDU, SPD und Grünen wäre somit auf die FDP angewiesen. Ob die in den Thüringer Landtag einziehen wird ist allerdings unsicher.

Mehr als 1,7 Millionen Thüringer können am Sonntag über die Zusammensetzung des nächsten Landtags entscheiden.

Werbeanzeigen