The Merkel Horror Picture Show: Merkeljugend und Jubelperser rocken Mainz

Mainz: Eine begeisterte Menge feierte Bundeskanzlerin Angela Merkels furiosen Auftritt am Domplatz. Manch ältere Meenzer fühlten sich an die Sechziger Jahre erinnert, als die Beatles für ähnliche Szenen sorgten. Das liegt lange zurück, heute haben wir Merkel, die eine ganze Stadt in Entzückung versetzen kann.

Angela Merkels größter Fan
Bushido sorgte persönlich für die Sicherheit der mächtigsten Frau der Welt
Die Merkeljugend kümmerte sich um einen reibungslosen Ablauf
Jubelperser sorgten für Stimmung wie einst beim glamourösen Besuch des Schahs
Julia Klöckner kommt auf der Bühne und singt „Toucha toucha toucha touch me – I wanna be dirty….“
Der Backgroundchor und das Merkel-Orchester sorgen für den perfekten Soundtrack
Die Menge rastet aus, denn jetzt kommt der Augenblick auf den alle gewartet haben ….
Grazil betritt Supermerkel die Bühne
Vor dem begeisterten Millionenpublikum stimmt Merkel endlich den Song „I’m just a sweet transvestite ..“ an
Dann rief der Weltstar mit dieser bescheidenen Geste ein Taxi herbei und verabschiedete sich von dem begeisterten Publikum

#Mainz: Pfiffe für Merkel – Polizei drängt Gegendemonstranten ab

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5925 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Wenn ich die Beatles mit dieser Schreckschraube vergleichen
    muss, bekomme ich das kalte Grausen.
    Der Bericht gefällt mir aber trotzdem nicht.
    Ist das nun Satire oder nicht ?
    Keine Trillerpfeifen, kein „hau ab“, keine Anzahl der Zuhörer
    oder Demonstranten, sollte Mainz tatsächlich eine Bastion von Hornochsen sein ?

  2. Zitat 1961 von Aldous Huxley, der Autor des 1932 erschienenen Romans Schöne neue Welt“
    In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, so zu sagen, die Entwicklung einer Art schmerzloser Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, so dass der Menschheit ihre Freiheiten genommen werden und sie es sogar genießt.

    Im demokratischen Westen besteht eine wirtschaftliche Zensur, und die Organe der Massenmedien werden von den Mitgliedern der Machtelite (Politik) gelenkt.

Kommentare sind deaktiviert.