Terrorverdächtiger aus Neuss stellt ersten Haftprüfungsantrag

Düsseldorf – Der seit Ende Januar in Untersuchungshaft sitzende Terrorverdächtige Kevin T. aus Neuss hat einen ersten Haftprüfungsantrag gestellt. Das berichtet die “Rheinische Post” (Mittwochausgabe).

Noch in dieser Woche solle der 21-Jährige unter Ausschluss der Öffentlichkeit angehört werden, bestätigte Jens Reznitschek, zuständiger Dezernent für dieses Verfahren bei der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft, der Redaktion.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, bei der Vorbereitung eines geplanten Anschlags in der Wiener U-Bahn geholfen zu haben. Die Justiz sieht keinen Anlass, den 21-Jährigen aus der Untersuchungshaft zu entlassen. “Aus meiner Sicht bestehen die Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft fort – also Tatverdacht und Fluchtgefahr”, sagte Reznitschek.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6175 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Na hoffentlich denkt der Richter beinm Haftprüfungstermin nichts anderes.
    Ich habe schon Pferde vor der Apotheke……….

Kommentare sind deaktiviert.