Tatort Behindertenwerkstatt – WfB Mainz: Behinderte schikaniert und geschlagen?

Der Prozess um die Vorfälle in den Mainzer Werkstätten für Behinderte geht offenbar in die zweite Runde. Wie bekannt geworden ist, hat das Amtsgericht Mainz erneut zwei Verhandlungsstermine angesetzt (24.11. und 17.12.2014) und einige Zeugen nochmals vorgeladen. 2011 waren zwei Gruppenleiter zu Bewährungsstrafen verurteilt worden, weil das Gericht es als erwiesen ansah, dass sie sich der Misshandlung Schutzbefohlener schuldig gemacht hatten.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die Presse und der SWR berichteten ausführlich darüber. Einer der beiden Angeklagten soll Berufung eingelegt haben.

Die Anklage warf dem damals 50-jährigen Landschaftsgärtner und seinem 39-jährigen Kollegen vor, zwischen Juni 2009 und Juni 2010 behinderte Mitarbeiter schikaniert, verbal beleidigt und mit einer Reitgerte geschlagen zu haben. In anderen Fällen soll sie den wehrlosen Menschen die Brustwarzen umgedreht oder die Ohren langgezogen haben. Außerdem hätten die Mitarbeiter Brennnesseln und Disteln mit den bloßen Händen aus der Erde rupfen müssen.

Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz

Im damaligen Urteil sah Richterin Knechtel die Verantwortung auch bei der Einrichtungsleitung, immerhin waren die Angeklagten schon viele Jahre im Bereich Garten- und Landschaftspflege tätig. Mittlerweile soll sich einiges im Unternehmen geändert haben, doch auf den Internetseiten der WfB Mainz sucht man heute vergebens nach Pressemeldungen oder Stellungnahmen zu den Vorfällen, obwohl der Fall in der Szene einiges Aufsehen erregte.  Im Leitbild heisst es immerhin:

Unser Denken und Handeln ist bestimmt vom Gedanken der Inklusion. Inklusion beschreibt die Gleichwertigkeit eines Individuums, ohne dass dabei „Normalität“ vorausgesetzt wird. „Normal“ ist vielmehr die Vielfalt, das Vorhandensein von Unterschieden. Quelle: Leitbild WfB Mainz

Wir werden mit unserem Partnern vor Ort sein und darüber berichten und hoffen, dass es uns die Kollegen von der Tagespresse gleich tun.

 


Gericht Mainz: Haben WfB-Mitarbeiter Behinderte schikaniert und geschlagen?

Merkator reagiert auf Vorfälle in WfB

Vorfälle in den Mainzer Werkstätten für Behinderte (CDU)

Schwierige Wahrheitssuche bei verängstigten Zeugen



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5772 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.