#Taharrush bei Essener Stadtfest – Polizeischutz soll weitere Sex-Übergriffe verhindern

Bei der Veranstaltung “Essen.ORIGINAL” am Freitagabend in der Essener Innenstadt kam es in den Nachtstunden zu mehreren Straftaten, berichtet die Polizei.

Etwa 20.000 Besucher waren zu verzeichnen. Neben Eigentums- und Körperverletzungsdelikten zeigten Frauen bis jetzt vier Sexualstraftaten an. Insgesamt ermitteln die Beamten in etwa einem Dutzend Fälle. Bei den Tätern soll es sich ausschließlich um Männer mit augenscheinlichem Migrationshintergrund handeln. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen, darunter zwei Jugendliche, die kurz darauf wieder entlassen wurden. Ein strafbarer Vorwurf ließ sich nicht erhärten. Auch ein festgenommene 46-Jähriger konnte wieder entlassen werden. Gegen ihn wird wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Ermittler konzentrieren sich jetzt auf einen Vorfall an der Marktkirche. Hier sollen etwa vier bis sechs Männer gegen 22 Uhr (Freitag, 2. September) zwei junge Frauen (17, 18) zunächst eingekreist, angetanzt und dabei auch sexuell genötigt haben. Möglicherweise konnten Besucher wichtige Beobachtungen machen, die der Kriminalpolizei bei der Aufklärung helfen können.

Auch aus anderen Bereichen der Fußgängerzonen erhielt die Polizei Hinweise auf verdächtige Situationen. Augenscheinlich nordafrikanische Männer “tanzten” bzw. näherten sich ahnungslosen Besuchern. Zwischen 22 – 4 Uhr (2./3. Sept.) fielen die Männer auf, die in unterschiedlichen Besetzungen vermutlich als Taschendiebe unterwegs waren und dazu den körperlichen Kontakt suchten.

Die Polizei ermittelt und bittet mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise. Zu diesem Zweck hat das Polizeipräsidium ein Hinweistelefon geschaltet.

Unter der Rufnummer 0201-829-8404 können jederzeit Informationen an die Polizei gegeben werden. Auch über die sozialen Medien (Facebook und Twitter) wird das Polizeipräsidium weiter informieren.

Die Polizei Essen wird am Wochenende weiter – mit einem hohen Anteil ziviler und uniformierter Polizisten – deutlich sichtbar in der Innenstadt präsent sein.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6100 Artikel
Frisch aus der Redaktion