Täter mit “Anonymous-Masken” überfallen Tankstelle

    Ein ungewöhnlicher Überfall auf eine Tankstelle ereignete sich am gestrigen Dienstagabend in Kassel-Waldau. Zwei bislang unbekannte Täter mit sogenannten “Anonymous-Masken” stürmten in den Verkaufsraum, drängten die Kassiererin in eine Ecke und packten anschließend Zigarettenschachteln in eine mitgebrachte Sporttasche. Als ein weiterer Mitarbeiter der Tankstelle seiner verängstigten Kollegin zur Hilfe eilen wollte, griffen die Diebe ihn an, bevor sie mit ihrer Beute die Flucht ergriffen. Glücklicherweise erlitt der Angegriffene nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Verletzungen. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei. Sie erbitten Zeugenhinweise.

    Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost berichten, hatte sich der räuberische Diebstahl an der Tankstelle in der Nürnberger Straße, nahe der ehemaligen B 83, gegen 22:20 Uhr ereignet. Während ein Kunde gerade seine Tankrechnung zahlte, stürmten die beiden Maskierten in den Verkaufsraum, sprangen über den Tresen und forderten die Kassiererin und den Kunden eindrücklich auf, sie gewähren zu lassen. Blitzschnell nahmen sie die Zigaretten aus der Auslage, während der von draußen hinzugeeilte Tankstellenmitarbeiter die Täter ansprach und vergeblich versuchte, sie festzuhalten. Die renitenten Diebe schubsten den Angestellten und schlugen ihn auch noch, bevor sie die Flucht in Richtung einer Kleingartenanlage ergriffen. Eine sofort eingeleitete Fahndung der alarmierten Polizei führte nicht zum Erfolg. Die beiden Täter sollen etwa 17 bis 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,75 Meter groß sein und eine schlanke bis sportliche Figur haben. Während der eine Dieb eine schwarze Jacke, einen grauen Kapuzenpullover, schwarze Sneaker und ein schwarzes Basecap auf dem Kopf trug, hatte der andere eine schwarze Steppjacke mit Kapuze, eine graue Jeans und weiße Sneaker an, so die Beschreibung des Zeugens und der Opfer. Beide sollen weiße sogenannte “Anonymous-Masken” getragen haben, weshalb die Gesichter nicht erkennbar waren.

    Die Ermittler des K 35 suchen Zeugen, die am gestrigen Abend relevante Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle gemacht haben oder Täterhinweise geben können. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100.

    Werbeanzeigen

    1 KOMMENTAR

    1. Bei uns hängen Überwachungskameras. Über die Theke springt da auch keiner, das geht gar nicht bei dem ganzen Gerümpel mit dem die zugestellt sind.
      Wie man das Alter von maskierten so genau schätzen kann, erschließt sich mir auch nicht.

    Comments are closed.