Quelle: https://statistik.stuttgart.de/wahlen/app/bw2020.html

Das vorläufige Endergebnis weist eine deutliche Mehrheit für den CDU-Kandidaten Frank Nopper mit 31,8 Prozent = 69.341 Stimmen aus. Weder Michael Ballweg, Gründer von Querdenken 711, noch Malte Kaufmann (AfD) konnten den etablierten Parteien gefährlich werden. Ballweg erreichte 2,6 Prozent = 5687 Stimmen, einen Platz darunter rangiert Kaufmann mit 2,2 Prozent = 4711 Stimmen. Am 29. November wird ein zweiter Wahlgang notwendig, da keiner der Kandidaten die erforderliche Stimmenzahl erreicht hat.

5 KOMMENTARE

  1. Bei solchen Ergebnissen braucht man sich nicht mehr wundern, wenn sich nichts ändert, durch und durch Hirngewaschen, und BW hat sich seinen Gesichtslappen wirklich verdient. Man kann wohl mit solchen Ergebnissen auch auf die Einstellung der Stuttgarter auf Querdenken schliessen.
    Wer CxU wählt, wählt auch Merkel nochmal.
    Dass die Leute es nicht kapieren, dass die Parteien nur noch Reibach machen wollen.

  2. Der AfD-Kandidat Dr. Malte Kaufmann wurde von hinten auf den Kopf geschlagen, sein Wahlkampf massiv behindert, indem die Antifa seine Auftritte so abschirmte und niederbrüllte, dass er an die Bürger und Bürgerinnen meist gar nicht herankam.

    Soviel zur Demokratie und Chancengleichheit in der Merkel-Scheindemokratie !
    https://twitter.com/MalteKaufmann

  3. Schwaben sind klassische CDU-Fetischisten, ganz egal ob diese dafür sorgen, dass ihnen der Kopf abgeschnitten wird !

Comments are closed.