Streit in Asylbewerberheim endet mit lebensgefährlichem Messerstich

FREISING. Ein Streit in einer Unterkunft forderte gestern einen Schwerverletzten.

Aus bisher nicht geklärten Gründen gerieten zwei Bewohner miteinander in Streit. Nach Zeugenaussagen stach dann ein 39-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger außerhalb des Gebäudes seinem 29-jährigen Landsmann mit einem Messer in den Oberkörper. Der 29-Jährige wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste vom Notarzt zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Täter könnte von den Einsatzkräften noch am Tatort festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Festgenommene wird heute Nachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5952 Artikel

Frisch aus der Redaktion