Stoppt Putin den Irren von Ankara?

Erdogan betreibt eine gefährliche Islamisierung der Türkei

Photo by theglobalpanorama
Photo by theglobalpanorama

Die BILD nannte Irans ehemaligen  Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad stets den “Irren von Teheran” – Erdogan hat sich einen ähnlichen Titel schon lange verdient.

Jetzt bezichtigt ihn Putin nach dem Abschuss des Kampfjets der Islamisierung der Türkei. Etwas spät, denn noch zur Einweihung der Moskauer Zentralmoschee zählte der Möchtegern Sultan neben Palästinenser Chef Abbas zu den geladenen Gästen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Klar zur Causa Erdogan äußert sich auch Gregor Gysi.

Dass Erdogan nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte sein kann, beweisen seinen zahlreichen Zitate, angefangen von der “Demokratie als Trojanischem Pferd”, für das er hinter Gittern landete, bis hin zur angeblichen Entdeckung Amerikas durch Muslime.

Der Mann ist eine Gefahr für den Weltfrieden. Die Verlautbarung nach dem Abschuss der Maschine, dass man nicht gewusst habe, dass es sich um ein russisches Flugzeug handelte und die spätere Auswertung der Radardaten, die alle weiteren Behauptungen widerlegten,  zeugen ein weiteres Mal von seiner Kaltschnäuzigkeit und seinem Größenwahn.

Erdogan betreibt jedoch nicht nur eine Islamisierung der Türkei, sondern hetzt seit Jahren die Auslandstürken gegen ihre Gastländer auf, bestärkt sie darin, die Integration zu verweigern und nennt Assimilierung ein Verbrechen.

Er betreibt gezielt eine gefährliche Islamisierung der türkischen Diaspora.

Im Westen hat man diese Entwicklung bewusst ignoriert, zahlreiche Spitzenpolitiker in Reihen der SPD und den Grünen betätigen sich hierzulande als Lobbyisten für die Türkei, eine Vorteilsnahme, die schon fast an Landesverrat grenzt.

Die Anbiederung der Kanzlerin an das Erdogan Regime kommt einer Bankrotterklärung von Deutschland, wie auch der gesamten EU, gleich. Die Türkei ist längst zu einem waschechten Schurkenstaat avanciert, den Rat von Ungarns Regierungschef Orban sollte man sich zu Herzen nehmen und die Türkei in der Flüchtlingsfrage isolieren.

Griechenland gehört noch zur EU und kann zur Schließung seiner Grenzen in die Pflicht genommen werden, Erdogan wäre damit um eine Machtoption ärmer.

Von Putin erging ein klares Signal in Richtung Türkei, auf eine weitere Eskalation, die in einen echten militärischen Konflikt mit der Türkei mündet, wird er es nicht ankommen lassen und sie geschickt vermeiden, ohne dabei Gesicht zu verlieren.

Erdogan aber ist in seiner Unberechenbarkeit insofern berechenbar, dass er wider jede Vernunft weiterhin provozieren wird, wie er es seit seinem politischen Comeback in der Türkei praktiziert.

Putin hat nach verschiedenen Medieninformationen bereits ein Gesetz geplant, nachdem das Leugnen des Völkermords durch die Türken an den Armenieren unter Strafe gestellt werden soll.

Der türkische Autoritätsanspruch und die Deutungshoheit über die türkische Geschichte auch im Ausland hat stets aggressive Reaktionen in Ankara hervorgerufen, wenn an der Ehre gekratzt wurde – kein Wunder, wenn das Selbstbewusstsein derartig dünnhäutig ummantelt ist – Aufgeblasenheit strapaziert jedes noch so stabile Material der Außenhülle bis zum Zerreissen.

Anders als der Westen wird sich Putin von dem Irren aus Ankara nicht in die Enge treiben lassen, sondern eher versuchen, Erdogan aus der Reserve zu locken. Ein böses Spiel, das der Besonnenere gewinnt.

In jedem Fall sollte klar sein – eine islamisierte Türkei gehört weder zur NATO, noch zur EU – Russland aber war und ist stets ein Teil von Europa.


In Moskau haben Demonstranten ihr Verständnis für die türkischen Positionen auf ihre Weise geäußert – am Gebäude der türkischen Botschaft blieb keine Fensterscheibe heil.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6154 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Türkei ist ein beinahe rein islamischer Staat, von welcher “Islamisierung” ist denn die Rede? Das ist Unsinn.

    Von einer Radikalisierung könnte man reden, aber mit “Islamisierung” hat das gar nichts zu tun.

  2. Diesem Typen folgen in Deutschland leider gar nicht so wenige türkische-deutsche oder Deutschtürken….es ist halt wie mit der Merkel auch….die sogenannte Demokratie bringt immer wieder Riesenenttäuschungen für aufgeklärte und wissende Menschen.

  3. Was sollen diese suggestive Fragen?
    Wer gegen wen?
    Warum fragt man nicht endlich wer mit wem und warum nicht alle miteinander in Frieden leben können?
    Trocknet die Waffenschmieden aus und es wird nur noch Streitigkeiten aber keine Kriege mehr geben.

Kommentare sind deaktiviert.