Hier O24 auf Telegram folgen

Bilder von den Starlink-Satelliten, die wie an einer Perlenschnur aufgereiht am Nachthimmel erscheinen, werden gerade wieder zu Tausenden in den sozialen Netzwerken verbreitet. Aber was steckt dahinter? Viele Menschen kennen das Projekt von Elon Musk nicht und halten die Lichterscheinungen für seltsame Phänome oder Ufos. Doch die Wahrheit klingt nicht viel besser, als eine Invasion von Außerirdischen.

12000 Satelliten will Elon Musk für das Projekt Starlink in den Himmel schießen lassen. Das Netz aus durch Laserstrahlen miteinander kommunizierenden Satelliten soll High-Speed-Internet überall verfügbar machen. Auch Amazon CEO Jeff Bezos hat ähnliche Pläne, ebenso Samsung und weitere Konzerne.

#Starlink: Bald mehr Satelliten als Sterne – wem gehört der Himmel?

Und nicht viel besser klingen die Pläne von Projekt „Neuralink“ – ebenfalls von Elon Musk. Ist das die schöne neue Welt von morgen?

#Neuralink: Eine NWO-Verschwörungstheorie wird wahr

#Neuralink: Musk will mit Gehirnchips Autismus und Schizophrenie heilen

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Tut mir leid, ich bin kein gewalttätiger Mensch, aber wenn ich sowas lese, dann läuft mir die Galle über. Welche Regierung hat ihn dazu befähigt, dieses menschenfeindliche Projekt durchzuziehen? Vielleicht sollte man diese Satelliten vom
    Himmel holen und dafür den Verursacher hochschießen. Ich denke doch, daß es
    mittlerweile ganz andere Technologien gibt, was auch ein Musk wissen dürfte, die
    den Einsatz von Satelliten für diese tödliche 5G Technologie überflüssig macht.

Comments are closed.