Nach neuesten Informationen entging der Journalist Ken Jebsen am 9. Mai in Stuttgart nur knapp einem Anschlag. Als der Initiator von „KenFM“ auf der dortigen Grundrechte-Demonstration das Podium betrat, warfen Unbekannte einen brennenden „Polenböller“ auf die Bühne. Der Schreck-Moment ist auf Video festgehalten worden. Der Staatsschutz ermittelt, berichtet Sputnik. ZDF, Tagesschau, Spiegel und das heute journal schweigen wie gewohnt dazu. Ob die Täter ermittelt werden?

Das obige Video ist ein Auszug aus  Das 3. Jahrtausend #46 vom Exomagazin.

2 KOMMENTARE

  1. Die Herstellung und den Besitz von pyrotechnischen Erzeugnissen generell unter Strafe stellen, weil man nie so genau wissen kann. Auch kein Tischfeuerwerk an Silvester! Das wäre das einzig wirksame Mittel künftige Bölleranschläge und schwerste Verletzungen zu verhindern, da es immer irgendwelche Idioten geben wird die Mißbrauch betreiben.
    Wo bleibt die Petition!?

Comments are closed.