Sprengstoffaffäre: Thüringer Innenminister behauptet, politischer Hintergrund sei nicht geklärt

Eine krasse Nummer, die die Abgeordneten der Regierungskoalition im Landtag abzogen. Innenminister Maier behauptete, es lägen keine konkreten Beweise dafür vor, dass die Tatverdächtigen konkrete Anschlagspläne gefasst hätten. Die Anträge von Union und AfD wurden abgelehnt, der Verdacht, dass Ermittlungen möglicherweise behindert würden, zurückgewiesen und die Mitgliedschaft des 31jährigen Verdächtigen im „Bündnis für Zivilcourage und Menschenrechte“ kommentierte Maier mit: „Ein Tatverdächtiger war politisch links.“ Damit scheint der Fall erledigt, obwohl die wichtigsten Fragen offen blieben.

Wir haben die Debatte verfolgt und auf Video festgehalten.

O’Ton Höcke: „Es wird Zeit, dass der rot-rot-grüne Spuk in Thüringen beendet wird.“

via Opposition 24

Ausgezeichnete Bombenstimmung in Thüringen

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

18 Kommentare

  1. Wie die Linken Mist- Schweine unseren Rechtsstaat
    aushöhlen, sieht man jeden Tag auf`s neue.
    Sie sind überall in den Führungen vertreten und
    lassen nur Ihre politische Überzeugung gelten.
    Linke Verbrechen werden ignoriert und Rechte,
    wie die Stecknadel im Heuhaufen gesucht !
    … wenn nur das Volk nicht so deppert wäre !

    • oehm, HALLOOOOOO…..

      du selbst sagtest doch, du warst bekennener waehler der „gruenen und LINKEN“…

      nun sind es „linke mist-schweine“????

      woher diese „erkenntnis“?????
      myohmy….

      aus welcher richtung weht heute der wind bei euch in „germany“?

  2. Was wollten die mit dem ganzen Sprengstoff wenn nicht zum Bomben bauen. Oder wollten sie ihn etwa an die Herrenrasse verkaufen, das mag eher hinkommen, denn die Antifa ist sogar zum Bomben bauen zu blöd.

  3. Immer wieder:

    Wie das Rauten-Scheusal Merkel ist auch das R2G-Regime in Thüringen (mit der Antifa-nahen LINKEN = PDS-SED-DDR als Hauptpartei!!) ganz legal-korrekt und demokratisch-frei vom dortigen Wahlpöbel ins Amt gebracht worden. (Angeblich herrscht ja dort Kritik an einer hohen Arbeitslosigkeit, aber als ich 2009 bei der Autobahnraststätte Eisenach Halt machte, da wurde die Toilettenanlage des Rasthauses geführt von einem orientalischen Ehepaar, und bei der Frittenbude nähe Tankstelle stand: Wegen Personalmangel nur offen an 2 Tagen der Woche!)

    Kein anständiger Linker und Deutscher war je in der verkommenen DDR-Moskau-Agentur DKP, wo sich die schamlosen Freunde, bis heute die meisten uneinsichtig wie die Hart-Nazis, der dunkelroten Volksschinder und Regimemörder sammelten. Diese DKP wurde nur mit Verdacht Rechtsbruch gegen das KPD-Verbot von 1956 vom damaligen SPD-Innenminister Heinemann 1968 wieder zugelassen (das Führungspersonal war KPD und viele von ihnen kamen zurück aus Ostberlin!) und hat (bei nur durchgängig 1% bei Bundestagswahlen) seit 1970 den DGB infiltriert bis in die höchsten Ämter (Michael Sommer, SEW Berlin), alles aber so nur möglich dort und anderswo durch die Kumpanei (ein Herz und eine Seele; ich kenne es so seit 1970 aus meiner früheren Heimatstadt W.) der jeweiligen SPD-Szene in Gewerkschaft und Politik.

    Und es haben in Thüringen 50% nicht gewählt, kritkastern aber auch nur nutzlos, wirkungslos rum laut Umfragen. Wer politisch so dumm bis asozial ist, der hat eigentlich auch das Übel des Heutigen und den Untergang verdient!!

    Es war bis in die frühen 80er undenkbar, was heute in Deutschland abgeht und besteht!! „Andere Völker kommen nach einer Katastrophe zur Besinnung, bei den Deutschen bedarf es des Untergangs!“ (Arthur Möller van den Bruck, Autor der ‚Konservativen Revolution‘)

    Aber da waren ja laut gewissen dumpfen Links-Hassern (aktuell wieder -wie damals schon- ihre reaktionär-verlogenen Dumpf-Ressentiments gegen die 68er ablassend von PI bis JF, von MM bis Conservo usw.) nicht das BRD-Wahlvolk und die wichtigen gesellschaftlichen Gruppen von DGB bis Arbeitgeberverband, von EKD bis FDP usw. der Täter, sondern ganz alleine die ach so bösen allmächtigen 68er, die wohl dann auch am 24.9.17 zu 87% den Wählern anordnen konnten, Merkel und Co. zu wählen!!

  4. Es ist eine unglaubliche Relativierung des Roten Sumpfes in Thüringen. die aus den Reden ihrer Protagonisten spricht. Dieser rote Heuchlerdreck gehört nicht nach Deutschland. Frage: ist ein rotes Thüringen noch Deutschland ?

  5. Es gab eine SPD-KPD-Koalition als einzige schon um 1932 in Thüringen!!

    PS. 1
    Das Groteske an der Sache ist, daß viele einfache KPD- und SPD-Leute (und ich kannte seit Mitte der 60er etliche von ihnen gut) im persönlichen Gespräch und Umgang einen ganz vernünftigen, redlichen Eindruck mit akzeptablen Positionen zu vielen Fragen des Alltags und der Politik machen, aber dennoch diese Parteien und deren asozial-kriminelle Politik mindestens mit-tragen. Auch unter den GRÜNEN und PDSlern findet man einige passable Personen.

    Am schlimmsten, ekelhaft sind diese halbgebildeten charakterlumpigen Funktionärslaufbahn-Leute vor allem in SPD und DGB, die jede Wendung und Schweinerei mitmachen und begründen. Dieser Typ des vorteilslebenden Egomanen sind Basis jedes Regimes, auch in einer Demokratie, einer dekadent gewordenen sowieso, und auch flexibel, denn in Wechselzeiten gab es immer genug Überläufer, siehe 1933,1945,1990!!

    PS. 2
    Etliche meiner früheren Freunde, Bekannten aus der 68er-Radikalenszene erlebte ich später bei SPD und DGB, dann ab 1990 bei der PDS.

    Einer, der mir um 1977 in unserer linken Kneipe in W. die Kommunistische Volkszeitung des (mir schon damals ekligen) KBW anpries, wurde später Staatsanwalt, Bürgermeister einer Kleinstadt und ist seit Jahren Chef eines hessischen Kommunalverbandes. Ein anderer, mit dem ich um 1967 im Marburger Studentendorf zusammenarbeitete und der wegen eines lächerlichen Protestblattes an seiner Wohnungstür aus dem Haus geworfen werden sollte (so autoritär war das damals!!) wurde später prominenter Rechtsanwalt (und Mitglied der Cohn-Bendit-Szene in Frankfurt), obwohl bei ihm um 1970 eine Handgranate im Auto gefunden worden war.

    PS. 3
    Mit traurigem Gefühl las ich vor wenigen Tagen die Nachricht vom Tode des Schriftstellers Michael Rutschky, 74, und dachte melancholisch an mein eigenes Altgewordensein (wir waren ja wie die RocknRoll-Beat-Leute eine Jugendbewegung mit Dauerimage) mit zuletzt einigen noch kleinen gesundheitlichen Beschwerden. Ich traf ihn mehrmals in den frühen 60ern, als wir beide in der Jungen Presse Hessen als Redakteure von Schülerzeitungen tätig waren, u.a. bei Tagungen und Exkursionen.

    Andere prominente Figuren aus der JPH waren der feine Mensch, Kulturbürger Eike Gerken, später lange Jahre Redakteur BEIM schon immer dunkelroten HR, wie die FR Scharnier des linken SPD/DGB-Milieus zu den befreundeten Kommunisten, heute u.a. auf der Seite weltexpresso und im fr.blog. Gerken, von den Fähigkeiten eher ins Ressort Politik und Kultur gehörend, wurde INS LOKALE gesetzt wohl wegen seiner nicht-roten GESINNUNG. Ein anderer Prominenter aus der JPH wurde MANFRED LIEBEL, etliche Jahre REDAKTEUR und Korrespondent DER FR.

    Es war rückblickend eine wunderschöne Jugendzeit trotz der autoritären Aspekte, die aber nur 50% des Alltags ausmachten. Seit 1994 traf ich mich mehrmals mit unserer damaligen Bad Hersfelder Abiturklasse, damals Abiturquote 5% der Bevölkerung (heute 50%!!), von 1964, aus der 9/10 einen guten Mittelschichtberuf erlangten, auch die eher schlechten Schüler!!

    • Mein lieber Info.
      Diese ganze Debatte über Linke, 68er, etc. kann man 1:1 auf die Islamdebatte übertragen. Was aber nützt es, wenn unter den Moslems ganz viele Gute zu finden sind und jeder darüber streitet, wie der Islam denn eigentlich auszulegen sei? NUR das Endergebnis zählt und sonst gar nichts. „Gute“ gäbe es nämlich auch ohne diesen ganzen Ideologischen Sumpf. Hach was hätte diese Welt schön werden können. Ich brauche jedenfalls keinen Vordenker. 99,9% lässt sich mit Mutterwitz und gesundem Menschenverstand erledigen. Versuchs mal ;-)

  6. mensch, du kanntest leute, vor denen es einem graut….incl. handgranaten im auto…. wow…
    das du dich mit solchen menschen ruehmst…
    fehlt nur noch der joschka….oder der „tritt ihn“….

    ihr ward schon radikal, oder?

    was habt ihr bewirkt?

    • @sven

      nicht was habt ihr bewirkt, sondern was habt ihr POSITIVES bewirkt. ansonsten kriegst du krieg und frieden, aber in extra lang. :-)

      • @Blutige:

        myohmy… really?

        „extra-large“ im „kino“ oder gar in der „buch-fassung“ (vorgelesen von einer schlaftablette)?

        bitte bedrohe mich nicht…. da bekommt man ja angst…. :-D

        ich wollte doch nur wissen, WAS (also ob ueberhaupt etwas) „bewirkt“ wurde….

        nun wird mir sogar mit solchen „schinken“ gedroht…. omg, was habe ich da nur angerichtet…

        unten geht es nun aber richtig los….ROFL….

        es gibt wohl einige, die sich seit den „68gern“ mit verlaub „nicht mehr „geliebt und verstanden“ fuehlen…. aber, waren es jene jemals?

        einer dreht dabei staendig sein „faehnchen“ in den wind…. wollte mich aber belehren..na ja…:-D

        • die wahrnung kam wohl zu spät :-))))))))))))

          aber gut zu wissen, wer früher die linken und grünen gewählt hat und wem wir das alles zu verdanken haben.

          danke Info, alles DEINE schuld! (und putins natürlich!)

          • @Blutige:

            ja, wie so oft, my friend…. :-) :-) :-)

            nun musste ich mir alles durchlesen…. oh man……

            (sorry, aber die „68er“ sind schon ein illusteres voelkchen…
            gehoerte der steine-schmeissende, cops-auf-dem-boden-liegende-mit-schmalfaust-zuhauende TAXIFAHRER nicht auch zu diesen typen? mir war so)

            ja, natuerlich ist PUTIN an allem, an aaaaaaaaallem schuld….

            und „Trumpf“…. aehm, sorry… ich meinte „Tramp“… aehm…nee, wieder falsch…
            ui, ich hab’s : der „TRAMPER“…

            DER ist, genauso, wie putin, auch an eurem wetter schuld!!!!
            die natur raecht sich! jahaaaaaaaa…kopfnick….

            mit sozialist… oehm, sozalenristisch, …. nee, wieder falsch…
            menno…

            ok, mit naturalistisch-sozialistisch-gruen-rotem gruss

            „fuer frieden und sozialismus… SEID bereit!“

            sorry, WER ist BREIT? :-D

            best regards

  7. DOKU
    „Die 60er Jahre waren Jahre der Verbote, Kontrollen und Schurigeleien“, erinnert sich Axel Ulrich heute. In den Schulen habe ein Kasernenton geherrscht, durch den Krieg gestörte Lehrer hätten ihre Schüler auf erniedrigende Weise bestraft. Seine Erlebnisse aus jener Zeit hat Ulrich ungewöhnlich präsent, die verachtenden Worte und Gesten der Lehrer und ihre Gefühllosigkeit kann er imitieren und sie erbosen ihn noch heute.“

    http://www.fr.de/rhein-main/alle-gemeinden/wiesbaden/menschen-in-wiesbaden-der-junge-und-der-spanienkaempfer-a-1470975

    PS.
    Daß er sich für die Verklärung der Kommunisten entschied, bei denen es weit autoritärer zuging als je in der BRD, lehne ich ab (ich kenne dieses Milieu sehr gut seit 1968!), werde ihm eventuelll ein unwillkommenes Info-Briefchen schicken!!

  8. Immer mehr Personen aus dem rot-grünen Milieu werden kritisch (siehe Palmer, siehe Sauerbier in Worms, der von den GRÜNEN zur AfD ging) und springen ab, einige kommen ins patriotische Lager.

    @impressivaMicha
    Früher wählte ich aus Überzeugung die Grünen, danach die Linken! Heute verachte ich beide Parteien! Merkels Politik ist Gift für D+EU! Merkel muss weg,dringend!
    https://twitter.com/impressivaMicha

    Entgegen den dumpfen Haßtiraden gewisser kleinkariert-dummer Linkenhasser wie … ist links und patriotisch kein Gegensatz, siehe dies hier:

    https://www.yumpu.com/de/document/view/7234550/pdf-bevor-hitler-kam/2

  9. DOKU

    Sozialismus und Nation keine Gegensätze

    „Jede Kultur ist national… Der Sozialismus und der nationale Gedanke sind also nicht nur keine Widersprüche, sie gehören notwendig zusammen. Jeder Versuch, den nationalen Gedanken zu schwächen, muß, wenn er Erfolg hat, den Reichtum des Menschengeschlechtes vermindern… Der Nationalismus muß also doch etwas anderes sein als etwa eine atavistische Erscheinung, als ein verwerflicher Chauvinismus; seine Wurzeln müssen tief ins menschliche Erdreich gehen. Die Geschichte ist nichts anderes als die Geschichte von Völkern und von Staaten, in denen sie sich ausleben. Das Volk ist die Grund- und Ur-tatsache alles menschlichen Geschehens. Wer diese Tat-sache übersehen oder theoretisch ‚überwinden‘ will, wird immer Schiffbruch leiden …“

    ENGELBERT PERNERSTORFER
    Vorstandsmitglied der Sozialdemokratischen Partei
    Österreichs – gest. 1918

    http://www.parzifal-ev.de/uploads/…/Dietrich_Bronder_-_Bevor_Hitler_kam__1975_.pdf
    https://www.yumpu.com/de/document/view/7234550/pdf-bevor-hitler-kam/2

Kommentare sind deaktiviert.