SPÖ weist Spende von Sellner zurück

In seiner Pressekonferenz hatte IB-Sprecher Martin Sellner berichtet, dass er von der Summe, die er von dem Christchurch-Attentäter erhalten hatte, 15 Euro an die SPÖ gespendet habe. Somit, so Sellner, könne man der SPÖ ebenso „eine ähnlich große Verbindung“ wie ihm zum Terrorismus nachsagen. Die Partei hat die Spende empört zurückgewiesen.

Weiterhin wirft ihm die Partei vor, den Terroranschlag mit „dümmlichen PR-Gags“ ins Lächerliche zu ziehen und warnt mit Links zu einschlägigen Zeitungsberichten vor der Gefährlichkeit der Identitären Bewegung.

1 KOMMENTAR

  1. Das war doch klar. Ganz doof sind die auch nicht. Jetzt hat er wieder den schwarzen Peter.

Comments are closed.