Solingen: “Ehestreit” endet mit Stichverletzungen

    Die politisch korrekt bereinigte Polizeimeldung des Tages kommt heute aus der Messerstadt Solingen:

    Gegen Mitternacht geriet ein Ehepaar in der Mühlenstraße in einen Streit, der mit Stichverletzungen für die Ehefrau (50) endete. Der 53-jährige Ehemann verletzte seine Frau zunächst mit einem Messer, bevor sie aus der Wohnung auf die Straße flüchten konnte und dort auf der Straße liegen blieb.

    Der Mann verletzte sich während des Streites, aus bislang ungeklärten Umständen, ebenfalls leicht und folgte seiner Frau aus dem Haus heraus. Durch einen Fahrgast eines anhaltenden Busses wurde der Notruf gewählt. Die eintreffenden Rettungskräfte versorgten die Verletzungen und lieferten beide in unterschiedliche Krankenhäuser ein. Die Kinder des Paares wurden umgehend durch das Jugendamt betreut und in Obhut genommen. Die Polizei hat im Rahmen einer Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen.

    Der Beschuldigte wird am heutigen Freitag (31.01.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter, mit dem Ziel ihn der Untersuchungshaft zuzuführen, vorgeführt.

    Werbeanzeigen