So werden Patienten in der Psychiatrie behandelt – mit versteckter Kamera gefilmt

Ton und Bild sind leider etwas asynchron. Da der Patient polnischer Staatsbürger ist, gelang es der Mutter, ihn per Gerichtsbeschluss aus der Klinik zu befreien und mit ihm nach Polen zu ziehen. Möglich war das, weil der Patient gar nicht psychisch krank ist, wie mit der Diagnose Schizophrenie” seitens der Klinik behauptet wurde, sondern an einem Schädel-Hirn-Trauma infolge eines Unfalls leidet, wodurch er zum Pflegefall wurde. Uns liegen sämtliche Dokumente vor, die diese Fehldiagnose eindeutig belegen.

Dennoch wurde er in der “Klinik”  wie ein gefährlicher Schwerverbrecher behandelt. Die Fixierung mit Handschellen aus Metall ist jedoch auch dann noch mehr als fragwürdig. Wenn er schon fixiert werden soll, warum werden dabei nicht die gültigen Standards eingehalten und medizinische Fixiergurte verwendet? Wie ist es möglich, dass in einem deutschen “Krankenhaus” ein Patient derart verwahrlost wirkt?

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Im Gespräch mit der Mutter, die bei Besuchen streng kontrolliert wurde und sich vor dem Pflegepersonal entkleiden musste, berichtet der Patient von Misshandlungen durch die Pfleger.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6083 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Ist das nicht die berühmte Vitos Klinik des Landewohlfahrtsverbandes Hessen?
    Mich wundert gar nichts mehr. Man muss nur gut vernetzt sein dann geht alles. Der Bericht im Focus sagt alles, vorallem der Kommentar von Rosel Zier dazu:http://www.focus.de/regional/erfurt/regierung-minister-lauinger-weist-vorwuerfe-zurueck_id_5812766.html Aufgrund eines persönlichen Briefes des hessischen Psychiaters Müller Isberner hat dieser Justizminister entgegen der StPO das bereits eingestellte Verfahren wegen Beleidigung wieder in Gang gesetzt. Und dann weigert sich dieser Müller Isberner zu den Vorwürfen Stellung zunehmen. Hier geht es also recht unsachlich zu – zumal dieser Minister die Angaben diese Müller Isberner selbst nicht geprüft haben kann.. Dem gegenüber hat sich dieses Justizministerium geweigert, 3 Anzeigen wegen Körperverletzudng und schwerer Körperverletzung zu bearbeiten – ebenso weigerte sich dieses Ministerium , die Anzeige des Anwaltes wegen Mord und Beihilfe zum Mord zu bearbeiten – aber sie sorgten dafür , dass der Obduktionsbericht gefälscht wurde; auch nach der Entscheidung des EGHM

Kommentare sind deaktiviert.