So verhöhnt die CDU die Terroropfer

Mit dem Konterfei des umstrittenen Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Markus Ulbig, leugnet die CDU ihre Verantwortung für die Terroranschläge und die nicht enden wollende Gewaltwelle durch illegale Migranten, die ihre Parteivorsitzende und „Bundeskanzlerin“ Merkel gegen geltendes Recht und ihren Amtseid ins Land geholt hat.

Markus Ulbig photo
Foto by Journalistenwatch

„Wir werden uns weiter für den Schutz der Bürger einsetzen. Das Urteil des BVerfG zur Abschiebung von Gefährdern stärkt die Terrorabwehr.“

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Und auf der Spruchtafel wird es noch eine Spur härter.

„Wenn jemand Anschläge plant, dann müssen wir dafür sorgen, dass solche Menschen unser Land verlassen und abgeschoben werden.“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6568 Artikel
Frisch aus der Redaktion

10 Kommentare

  1. Ausgerechnet diese Ganoven-Bande, denen das eigene Volk die unkontrollierte Zuwanderung von irren Schlächtern zu verdanken hat, labert „nonstop“ von der Umsetzung verschärfter Abschiebe-Praktiken und erhöhter Sicherheit für die Bürger. Wer diese schrägen
    Vögel noch wählt, dem wird die vorgegaukelte Sicherheit mit noch größerer Sicherheit vielleicht ebenfalls schon beim nächsten Einkauf zum Verhängnis werden. Linke, Grüne, Sozis, Gelbe und Schwarze zu wählen bedeutet mittlerweile, dem Suizid nicht nur an der Wahlurne die Hände zu reichen, sondern ev. selbsterwählt und vorzeitig in eine Solche einzukehren. Was immer sich auch zur BW 2017 den Wählern anbietet, alles ist besser als die fünf genannten, schlüssig linksversumpften und verlogenen Drecks-Parteien, deren peinliche Berieselungs-Gebete und Dauerschleifen-Beileidsbekundungen von den Schwerstverletzten, den Verkrüppelten sowie den Angehörigen und Opfern der rechtswidrig importierten Facharbeiter wie Hohn und Spott empfunden werden müssen.

    Das Volk muß es unbedingt schaffen, Merkel und Gefolgschaft müssen weg.

    • Ich stimme Ihrem Kommentar völlig zu.
      Bevor nicht die Futtertrogbonzen der Altparteien persönlich Opfer dieser importierten Kriminellen werden ändert sich nichts.

  2. Eigentlich scheint es, eben nicht einfach zu sein, dass
    Kreuz an eine andere Stelle zu setzen.
    In den Gehirnen der Wähler muss sich etwas abspielen,
    dass mit einer normalen Denkweise nichts mehr zu tun hat.
    Die Lügen, Hetze und Propaganda der Politik, Medien
    und Apparatschiks sind so offenbar geworden, doch der
    Doof-Michel reagiert nur sehr wenig.
    Bei einer politischen Diskussion sind sich während des
    Gespräches fast alle einig, dass es so nicht weiter gehen
    kann. Aber wehe man lässt verlauten, dass man sein
    Kreuzchen bei der AFD platzieren wird ;
    „Um Gottes willen, dass kannst Du doch nicht machen,
    diese Partei kannst Du doch nicht wählen ! “
    Auf die Frage warum ich das nicht machen kann, …..
    eisernes Schweigen, oder höchstens der Satz zum
    wiederholten Mal; “ Diese Partei kann man nicht wählen ! “
    Was soll man also halten von so einen schizophrenen Volk ?
    Diese Leute haben sich so an „Ihre“ Partei gewöhnt, dass
    Sie auch das Kreuzchen wieder an der gleichen Stelle machen
    würden, wenn kurz davor ihr eigenes Kind durch islamischen
    Terror umgekommen ist.
    Das sind keine Demokraten, dass sind Ar..löcher denn Sie
    haben den Sinn der Demokratie in Ihrem ganzen Leben nicht
    verstanden.

  3. Seit 70 Jahren wird Deutschland von Strolchen regiert.
    Da der Michel nichts dagegen tut scheint ihm das zu gefallen.
    Also nicht jammern. Ihr müßt das einfach schaffen. Bis zum bitteren Ende.

  4. Ist das überraschend? Der Michel mit seiner „Dickfelligkeit“ hat solche „Politiker“ verdient. Sie spiegeln die Empfindungen der Deutschen füreinander wider.

  5. Ich fürchte die Wahl ist bereits entschieden was ,konsequenterweise keine Veränderung bedeuten wird. Das einzige was auf Deutschland zukommt ist ein massiver Bürgerkrieg der allem ein Ende bereiten wird.

  6. Netter Versuch den Wählern vor der Wahl Zucker in den A…sch zu blasen, , die Realität sieht anders aus, hier morden täglich Gefährder ,die den Behörden bekannt sind, aber nicht abgeschoben wurden. Ihr seid somit auch Gefährder fürs Volk und habt Blut an Euren Händen, Ihr gehört auf den Müllhaufen mit dieser Politik des Verschweigens.

  7. Wie üblich sind die eingereisten Straftäter polizeibekannt und keiner von diesen Vögeln wird abgeschoben.

  8. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland*
    *Art 20*

    *(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.*
    *(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.*
    *(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.*
    *(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.*

    *DIESE 19 PUNKTE KÖNNEN (DEUTSCHES) LEBEN RETTEN. BITTE, BITTE KOPIEREN UND GROßZÜGIG TEILEN*

    1.
    Feiern Sie nicht mit bzw. bei Armutsflüchtlingen oder Muslimen, insbesondere wenn sie kein akzentfreies Deutsch sprechen, beachten sie, dass fast alle Schwarzafrikaner in Deutschland muslimische Migranten aus Afrika sind.

    2.
    Meiden Sie Örtlichkeiten, in denen sich Muslime aufhalten. (Nicht alle Muslime sind Sextäter, aber in der Kriminalstatistik repräsentieren sie die größte Gruppe, sie sind laut Statistik ein vielfaches häufiger Täter als Deutsche).

    3.
    Gehen sie nur in der Gruppe weg, als Frau keinesfalls alleine, insbesondere auf dem Hinweg und Heimweg

    4.
    Meiden Sie Bahnhöfe und Bahnhofsviertel (häufigster Tatort!), Bushaltestellen, dunkle Ecken, Flussufer, Parks, Hauseingänge und Hofeinfahrten, Gebüsche, öffentliche Toiletten, Toiletten in billigeren Restaurants und Discotheken nur zu zweit, Umfelder von Spielhallen, Wettbüros, “Shisha-Bars”, Asylheimen, Muslim- Vierteln und Dönerläden, Innenstädte sind leider auch HotSpots.

    5.
    Folgen Sie auf keinen Fall einer Einladung durch Muslime mit nach Hause, oder von einer Party bzw. Gruppe weg zu gehen, auch nicht, wenn Sie von einer Freundin begleitet werden, oder den Flüchtling schon länger kennen. Lassen Sie sich von einem Flüchtling oder Muslim nicht nach Hause bringen.

    6.
    Nutzen Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere Bahnen und Straßenbahnen, meiden Sie Bahnhöfe

    7.
    Sollte sich ein öffentliches Verkehrsmittel nicht vermeiden lassen, setzen Sie sich in die Nähe von Deutschen oder Mitteleuropäern und immer auf einen äußeren Sitz und rücken Sie nicht nach innen wenn Fahrgäste sich setzen wollen, damit Sie sich schnell umsetzen können und bestimmen können, neben wem Sie sitzen.

    8.
    Nutzen Sie im Zug großzügig die Notbremse, sollten Sie sich belästigt fühlen, oder eine Belästigung beobachten, bitte scheuen Sie sich nicht vor diesem sehr wichtigen Schritt
    Wenn sie eine Gruppe Muslime sehen, wechseln Sie die Straßenseite, lassen Sie sich in kein Gespräch verwickeln, auch nicht, wenn der Mann oder die Männer bereits im Seniorenalter sind und äußerst freundlich wirken. Ziehen Sie ihre Freundinnen von den Männern weg, wenn sie sich verwickeln lassen

    9.
    Trinken Sie nicht zu viel Alkohol, seien Sie jederzeit in der Lage, Angriffe und gefährliche Situationen zu erwarten, zu erkennen und diesen aus dem Weg zu gehen

    10.
    Beobachten Sie ihr Getränk, bestellen Sie möglichst Flaschen und bei offenen Getränken, beobachten Sie die Zubereitung, lassen Sie ihr Getränk nicht aus den Augen, halten Sie dieses nach Möglichkeit in den Händen, damit ihnen keiner etwas hineinwerfen kann. Lassen Sie sich nicht von Flüchtlingen und Muslimen zum Getränk einladen

    11.
    Bilden Sie keine Fahrgemeinschaften mit Flüchtlingen und Muslimen. Suchen Sie sich Taxis in denen Deutsche oder mitteleuropäische Taxifahrer sitzen. Setzen Sie sich im Taxi keinesfalls nach vorne neben den Fahrer, in vielen Kulturen wird das als Einladung zum Sex gedeutet, nicht nur in der muslimischen Welt. In kaum einem Land setzen sich Fahrgäste neben den Fahrer, das ist eine Deutsche Eigenart. Sie bestimmen wo Sie sitzen, dafür zahlen Sie. Macht der Fahrer hier eine Bemerkung, lehnen Sie die Fahrt ab, drehen Sie sich um und gehen Sie, auch wenn sie das Taxi bestellt haben, zahlen Sie bei Ablehnung der Fahrt kein Geld. Bei Stress oder Nachstellen: Polizei anrufen und weitergehen. Vorteil beim Hinten-sitzen: So quatscht der Fahrer Sie meist nicht so voll

    12.
    Vereinbaren Sie Treffpunkte, für den Fall, dass Sie sich verlieren und von Ihrer Gruppe getrennt werden

    13.
    Versuchen Sie bei einem Angriff zunächst wegzurennen, schreien Sie laut und treten Sie wild mit den Beinen in den Genitalbereich und wehren Sie sich mit aller Kraft um sich loszureissen, nutzen Sie Waffen

    14.
    Tragen sie ein Reizgas, nach Möglichkeit “CS Gas” und kein Pfefferspray, da dieses schneller und effektiver wirkt und sich stärker verteilt, halten Sie das Gas außerhalb von Örtlichkeiten immer griffbereit, wenn Sie einer Gefahrenzone entgegen laufen, nehmen Sie es in die Hand. Keine Waffe bringt Ihnen etwas, wenn sie erst in der Tasche nach ihr suchen müssen. Probieren Sie das Gas im Garten zunächst aus, um den Einsatz zu üben und ein Gefühl für die Reichweite zu bekommen. Das Gas zur Probe ist danach meist leer, also kaufen Sie sich mehrere Spays.

    15.
    Sehr effektiv sind auch stabile Nagelfeilen oder Nagelscheren. Diese werden Ihnen in der Regel auch nicht vom Türsteher abgenommen. Nehmen Sie diese in Faustgriff, Spitze nach unten und stechen Sie damit im Notfall auf den Gesichts und Halsbereich ein, nicht auf den Rumpf, üben Sie an einem Kürbis oder einer Wassermelone, um ein Gefühl dafür zu bekommen und die Angst vor dem Zuschlagen zu verlieren. Tragen Sie auch diese Gegenstände Griffbereit und nach Möglichkeit in der Hand haltend in der Jackentasche, insbesondere wenn Sie alleine unterwegs sind.

    16.
    Erschweren Sie eine Vergewaltigung, indem Sie Hosen statt Röcke tragen, darunter Strumpfhose und erst dann Slips, sehr effektiv ist auch Ganzkörperunterwäsche (Bodysuits), sowie Schichtungen

    17.
    Nach einer Straftat rufen Sie immer sofort die Polizei, sollten Sie eine Straftat beobachten, rufen Sie ebenfalls umgehend die Polizei. Merken Sie sich markante Kleidungsstücke, Narben, sowie andere Merkmale. Geben Sie diese noch am Telefon durch. Sollte die Polizei sie abwimmeln, schreiben Sie der Presse und auch uns bei http://Rapefugees.net. Wir berichten darüber.

    18.
    Besuchen Sie Selbstverteidigungskurse

    19.
    Wählen Sie die demokratische Partei, die sich glaubwürdig gegen Zuwanderung ausspricht, wählen sie nicht mehr die Parteien, die für Ihre Sorgen verantwortlich sind
    Vergessen Sie trotzdem nicht, eine schöne Zeit zu verbringen, lassen sie Flüchtlinge nicht noch ihre Freizeit verderben!

    (Quelle: http://truth24.net)

    http://www.citizengo.org/de/27392-entzug-des-status-einer-religion-fuer-den-islam

Kommentare sind deaktiviert.