So tickt die Antifa: „Nazis behindert schlagen“ und „Hausbesuche“ bei AfD-Mitgliedern

Auf dem einschlägig bekannten Internetportal „Linksunten“ der anonym betriebenen Indymedia-Server prahlen gewaltbereite Linksterroristen immer wieder mit ihren Heldentaten, ohne dass hier die Behörden tätig werden. So auch in diesem Fall, bei dem einem Ehepaar in Abwesenheit ein „Hausbesuch“ erstattet wurde.

Neben der Sachbeschädigung durch „Gesprühtem“ wurde wie üblich, die Nachbarschaft mit selbstentlarvenden Flugblättern beglückt.

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

Im Moment findet im XXXXXX eine Veranstaltung der selbsternannten „Alternative für Deutschland“ statt. Hinter verschlossenen Türen feiern die rechten Hetzer und Rassisten ihren Wahlkampfauftakt für die anstehende Bundestagswahl. Doch auch wenn sie sich dort verstecken – wohl wissend, dass Teile der Gesellschaft sich nicht widerspruchslos mit ihrer menschenverachtenden Politik abfinden – sollte ihnen klar sein, dass sie nicht unerkannt gegen Geflüchtete, Muslime oder andere Minderheiten hetzen können.

………
Was hat das mit mir zu tun?

Die rechten Hetzer der AfD bewegen sich nicht nur hinter verschlossenen Türen. Sie leben mitten unter uns. In unserer direkten Nachbarschaft. So wie XXXXXX und XXXXXXXl, wohnhaft in der XXXXXXstraße  in XXXXXX ….

Dass die feigen Linkskriminellen stets anonym und vermummt aus dem Hinterhalt agieren, ist aber voll in Ordnung …

Der Rechtsruck betrifft uns alle! Umso wichtiger ist der Widerstand gegen AfD und Konsorten. Ob im Freundeskreis, bei der Arbeit, auf der Straße oder in der Nachbarschaft:

Gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze! Gemeinsam gegen die AfD!

Die Polizei Wismar berichtet dezent zu einem weiteren Fall, bei dem Linksextreme davon träumen, „Nazis behindert zu schlagen“ und dabei ihre Geisteshaltung offenbaren.

„Mit Aufklebern zu Straftaten aufgefordert“

Unbekannte Täter brachten in der letzten Nacht in der Wismarer Bergstraße mehrere Aufkleber auf ein Verkehrszeichen, ein Garagentor sowie einem Abfallbehälter an. Auf diesen Aufklebern ist die Parole „Nazis behindert Schlagen“ unter acht vermummten und martialisch posierenden Männern zu lesen. Ein Zeuge bemerkte die aufgeklebten Bildnisse, entfernte die Aufkleber und meldete dies der Polizei.

Die Wismarer Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen.

Würde die Politik „unser Grundgesetz“ ernst nehmen, müsste die selbsternannte Antifa verboten und alle sie unterstützenden Parteien vom „Verfassungsschutz“ beobachtet werden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. In kleinen Hirnen können eben auch keine großen Gedanken entstehen.
    Diese Gestalten fiebern dem IQ der Sandnigger ( 68 ) erwartungsvoll entgegen.

Kommentare sind deaktiviert.