Sinsheim: Sexuelle Übergriffe bei Stadtfest

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Am späten Samstagabend kam es auf dem Stadtfest zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau.

Die 19-Jährige war mit Freunden im Bereich der Bahnhofstraße unterwegs, als ihr gegen 23.30 Uhr vier dunkelhäutige Männer entgegen kamen. Einer von diesen fasste der 19-Jährigen im Menschengedränge unter den Rock zwischen die Beine und ging anschließend mit seinen Freunden weiter.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden zwei tatverdächtige Männer im Alter von 17 Jahren und einer im Alter von 24 Jahren vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob es sich bei einem der Männer um den Täter handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Bereits um 23 Uhr war es in der Bahnhofstraße zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Im Gedränge fasste ein bislang unbekannter Mann einer Frau, die Jeans trug, zwischen die Beine. Der Täter flüchtete, als die Frau ihn anschrie und nach ihm schlug. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Ca. 45 – 50 Jahre alt, ca. 165 cm – 170 cm groß, kräftige Statur, kurze schwarze Haare, indisches Erscheinungsbild. Er trug ein dunkelblaues kariertes Langarmhemd und eine lange dunkle Hose.

Ebenfalls begrapscht wurden drei Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Diese tanzten im Bereich eines Getränkeverkaufs, als sie gegen 1 Uhr von drei bislang unbekannten Jugendlichen angetanzt wurden. Alle drei Jungen fassten den Mädchen im Verlauf des Tanzes an den Po und zwischen die Beine. Zudem versuchten sie diese zu küssen. Die Mädchen liefen zur Stadthalle, wo sie Freunden von dem Vorfall erzählten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die drei jungen Männer wurden als südländisch bzw. nordafrikanisch aussehend beschrieben.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen zu den drei Vorfällen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6116 Artikel
Frisch aus der Redaktion